parallax background

Lost Place – Friedhof der Kuschelautos

Werbung Blog Mogroach Telemediengesetz
Alles Werbung, oder was?
26. August 2017
caravan Blog Mogroach Düsseldorf
Caravan Salon – Reisemobile praktisch – dekadent
15. September 2017

Friedhof der Kuschelautos

Der Auto-Skulpturen-Park im Neandertal


Der Auto-Skulpturen-Park im Neandertal

Was schenkt man sich selber zum 50. Geburtstag?


Manche gönnen sich ne Pulle Whisky um die 5 zu einer 3 zu saufen, andere kaufen sich ein zweites Polohemd oder eine neue Frau mit denen sie auf einer Kreuzfahrt um die Welt schippern...

Borgward Autoskulpturenpark Erkrath Neandertal

Borgward aus dem Jahr 1950

...eine Feier mit Familie, Freunden und Ex-Frau zu Ehren des halben Jahrhunderts oder einfach mit 50 Nutten, andere heizen die Midlifecrisis in einem neuem Auto mit dickem Endtopf und Potenzschweller weg.

Michael Fröhlich beschenkte sich im Jahr 2000 gleich mit 50 Fahrzeugen. Aber keine Neuen, sondern Schmuckstücke aus dem Jahr 1950, seinem Geburtsjahr.

Der gemeine Polohemd 50er verbringt dann die nächsten Jahre damit, die historischen Fahrzeuge auf Hochglanz zu polieren.

Nicht so Michael Fröhlich, der Händler und Restaurator exclusiver Karossen, der unter anderem schon Hitlers Mercedes 770k, Schumis Ferrari oder Aldi-Gründer Theo Albrechts Panzer S-Klasse verkauft hat.

Der "domestizierte Pfälzer aus Berlin" drapiert die Oldtimer in seinem Vorgarten im Neandertal, überlässt sie Mutter Natur und Väterchen Rost und nennt den skurrielen Schrottplatz

Auto-Skulpturen-Park

Zum 50. den eigenen Autofriedhof


Da kotzt der Autoliebhaber und weint sich die Augen aus, wenn er das 20.000 Quadratmeter grosse Waldstück im Herzen des Neandertals betritt und sieht wie

Auto Skulpturen Park Mogroach

Ford Taunus und Citroen 2CV-Sektmülleimer

Rolls-Royce, Jaguar, Porsche, Moskvitch, Goggo, Morris, Lloyd, Ford, Austin, Mercedes, VW, Buick, Citroen, Fiat, Tatra

unter freiem Himmel zu einem "Kunstwerk" zusammengefügt wurden und dem Verfall preisgegeben werden.

Meine Nikon und ich bekommen bei dem Anblick all der geilen Motive auch glasige Augen...

Ein Paradies für Fotografen...!

Über 20 Jahre hat es gedauert, bis Michael Fröhlich alles vollständig hatte und im Jahr 2000 mit 1000 Leuten den privaten Park zu seinem 50zigsten eröffnete.

Von der Party, auf der bestimmt wenig Polohemdenträger und Felgenputzer waren zeugen immer noch Unmengen von Sektflaschen, die in einem Citroen 2CV entsorgt wurden.

Lost Place der besonderen Art


Ein Lost-Place der besonderen Art den wir uns natürlich nicht entgehen lassen wollten.

Autoskulpturenpark

Wer rastet, der rostet - BMW 340

Da wir ein Wochenende in Düsseldorf auf dem Caravan-Salon geplant hatten, machten wir einen Besuchstermin auf dem privaten Park klar.

Nach der Camping-Messe übernachteten wir noch eine Nacht am Unterbacher See, um morgens direkt bei dem morbiden Kunstwerk aufzuschlagen.

Schon das Eingangstor wirkt skuriel, unverkennbar steht schon die erste Rostlaube vorm Eingang.

Wir scheinen die ersten am Tag zu sein und die Hausherrin, die wir rausklingeln braucht etwas Zeit um runterzukommen um zu öffnen.

Sie erklärt uns bisschen was und wir unterschreiben einen Ausschluss aus der Haftung. Ist ja auch kein Kinderspielplatz mit dem ganzen verrostetem Metall, Stacheldraht und den Stolperstellen.

Autoskuklpturenpark

Letzter Boxenstop Neandertal - Buick

Fürs Fotografieren bezahlen wir pro Person 20 Euro, erhalten dafür die Rechte zur entgeldlosen Veröffentlichung und dürfen uns den ganzen Tag hier austoben.

Wir sind noch alleine im Park der Autozombies, erst Stunden später fallen weitere Menschen mit Rucksäcke voller Fotoequipment über den manifestierten Kindheitstraum des Lebemannes aus Düsseldorf her.

Wahre Liebe rostet


Nummernschild Mogroach

Jaguar XK120

Auffällig steht ein Jaguar XK120 im kleinen Waldstück auf einer stilisierten Rennbahn.

Das erste Auto der Sammlung. Damit hatte Herr Fröhlich 1984 den Oldtimer-Grandprix

"Großer Preis von Deutschland" gewonnen. Heute gäb´s dafür in einem anständigen Zustand noch 150.000 Euro. Dahinter steht der knapp unterlegene Porsche 356, der siegreiche Autohändler hat dem Kontrahenten einfach mal das Rennauto abgekauft und mit dem Jaguar so den Rennausgang hier verewigt.

Zwischen Zapfsäulen, britischer Telefonzelle, Fahrrädern, Motorrädern, Kunstwerken aus Stahl oder Beton, eingekeilt zwischen Bäumen verrotten hier die Oldtimer und entwickeln eigenständige Biotope.

Porsche 356 - der alte Rivale

Der alte Rivale - Porsche 356

Mit platten Reifen und blinden Scheiben vereinen sie sich immer mehr mit dem Untergrund, entwickeln ein prächtiges Fahrbenspiel von abblätterndem Lack und aufplatzendem Rost.

Vor Teilen der original Berliner Mauer, die nachträglich mit Graffitis, Stacheldraht und Pissoirs versehen wurde, steht sinnbildlich im Westen ein Mercedes und im Osten ein Auto der Volkspolizei.

Lagonda Autoskulpturenpark

Lagonda mit Dachschaden

Auf einen Lagonda, eines der teuersten Wagen der Welt des Jahres 1950 legte Fröhlich einen dicken Baumstamm, in den ausgemusterten Rolls-Royce Silver Wraith aus dem königlichen Fuhrpark mit der Aufschrift "Fuckingham Palace Shuttle Service" setzte er die grinsende Queen ans Steuer und Charles auf den Rücksitz.

Camilla ist wohl schon weggefault. Amazing!

Zwischen Bäumen hängt ein Flugzeug mit Triebwerken aus Maischefässern, daneben baumelt der Pilot am Fallschirm.

Verrotten im Neandertal


Manch ein Dauerparker wurde hier in restauriertem Zustand abgestellt und für nicht wenig Geld deshalb gekauft. Und einige Verkäufer waren wohl auch nicht so begeistert, nachdem sie erfahren haben, wo der letzte Boxenstop für den Liebling sein wird.

Moskovich

halb verbuddelter russischer Moskovich

Statt konserviertem Zustand tägliche Veränderung.

Bei jedem Besuch sieht es hier anders aus, entweder ist ein neues Kunstwerk dazugekommen, mehr weggerostet oder mehr zugewachsen.

Die Uhr tickt im Museum mit Verfallsdatum.

Für so einen Park brauchst du keinen Gärtner oder Putzfrau...

Später halten wir noch ein Schwätzchen mit dem Herrn des Automausoleums.

Der 65 Jährige ist genauso, wie man ihn sich nach dem Rundgang durch den Auto-Skulpturen-Park vorstellt :

symphatisch, exzentrisch, durchgeknallt.

oldtimertreffen Mogroach

Wo ist denn beim Lola der Rost...?

Auf Empfehlung des Hausherrn besuchen wir anschließend noch ein Oldtimertreffen um die Ecke.

Der krasse Gegensatz... stellenweise die gleichen Fahrzeuge wie im Park nur in tadellosem Zustand.

Umringt von zahlreichen

Herren in Polohemden mit jungen Damen.

Auch hier ist Verfall zu sehen...

Hier findet ihr weitere Fotos vom Auto-Skulpturen-Park


 
Autoskulpturenpark Erkrath Neandertal

Bildergalerie Auto-Skulpturen-Park - Klick zum Öffnen



Auto-Skulpturen-Park

Neandertal 11

40699 Erkrath

0211 / 322809

Michael-Froehlich@freenet.de

www.michaelfroehlich.com




Öffnungszeiten:

Nach Terminvereinbarung

Sonn- und Feiertage

8:00 Uhr - 11:00 Uhr

13:00 Uhr - 18:00 Uhr

mehr artikel Mogroach

8. April 2018
Maison Kirsch Lost Place Mogroach Urban Exploration

Lost Place – Maison Kirsch

Maison Kirsch, ein alter verlassener Bauernhof mit Brennerei in Luxemburg. Im Inneren sieht es aus, als wäre das Gebäude plötzlich verlassen worden. Eine Zeitkapsel seit Jahrzehnten.
23. März 2018
Central Thermique Lost Place Mogroach

Lost Place – Centrale thermique

Bevor das alte Kraftwerk auf dem Gelände "Terre Rouge" in Esch-sur-Alcette in Luxemburg nicht mehr zugänglich war und abgerissen wurde waren wir drinnen, um ein paar Fotos zu schiessen.
15. März 2018
Grube Göttelborn Mogroach Lost Place

Lost Place – Grube Göttelborn

Die Grube Göttelborn und sein Wahrzeichen "Der weiße Riese", der Förderturm der geschlossenen Kohlegrube. Sinnbild von Verschwendung und falschen Versprechungen, aber ein genialer Lost Place.
10. März 2018
Ouvrage Michelsberg Mogroach Lost Place

Lost Place – Ouvrage du Michelsberg

Der Festungsverein des "Gros Ouvrage de Michelsberg" hat zum Fototag in dem alten Maginotbunker eingeladen. Die Chance, solch ein Bauwerk mal in beleuchtetem Zustand legal abzulichten lies ich mir nicht entgehen.
2. März 2018
Bureau Central De Wendel Mogroach

Lost Place – Bureau Central De Wendel

Wir haben "Bureau Central De Wendel" in Frankreich besucht, das alte Verwaltungsgebäude der Familien-Dynastie De Wendel aus Lothringen. Klasse Lost Place!
17. Februar 2018
Obergentringen Lost Place Mogroach

Lost Place – Feste Obergentringen

In Thionville in Frankreich befindet sich die Festung Obergentringen aus alten Kaiserzeiten. Die weitläufige Anlage mit seinen teils überwucherten Anlagen läd (ganz offiziell) zum erkunden der Vergangenheit ein.
25. Juli 2017

Lost Place – Ouvrage Bréhain

Das Ouvrage Bréhain, ein Artilleriewerk der Maginotlinie in Frankreich. Wir haben dem verlassenen Bunker einen Besuch abgestattet.
2. Juli 2017
Grotten Blog Mograch St.Pietersberg

Lost Place – Grotten von St.Pietersberg

Die Grotten von St.Pietersberg, ein Labyrinth aus Kalksteingängen unter einer der höchsten Berge Hollands. Willkommen in Moria!
26. Mai 2017
Maison Greiweldinger Blog Mogroach Lost Place

Lost Place – Maison Greiveldinger

Ein verlassener Bauernhof in Luxemburg - Maison Greiveldinger. Ein El Dorado für Urban Explorer... kommt mit auf eine Zeitreise...
26. Mai 2017

Lost Place – Maison Hommel

Der Urban Explorer Klassiker - Maison Hommel. Ein verlassenes Wohnhaus in Luxemburg, das zusehends verfällt...

6 Kommentare

  1. Thomas sagt:

    Respekt, eindrucksvolle Fotos und lesenswerte Kommentare.
    Freue mich schon auf mehr davon.

  2. Uli sagt:

    Die Bilder und eure Kommentare — Einfach nur klasse !!!

  3. Sabine sagt:

    genial- wie immer. Gerne mehr davon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Inhalt ist geschützt!