parallax background

Backpacking – Careful ! Falling coconuts

Mogroach Airport Langeweile Mogroach
Backpacking – Killing time at boring Airport
5. September 2016
Motorbike Blog - MOGROACH
Backpacking – Roller, Scooter, Motorbikes
1. Oktober 2016

Careful ! Falling coconuts



"Die Wahrscheinlichkeit, von einem Hai angegriffen zu werden, beträgt nur eins zu zehn Millionen. Und in Lebensgefahr gerieten die Opfer nur selten. 2001 wurden weltweit 76 Hai-Angriffe gezählt, von denen fünf zum Tod führten. Dagegen werden jedes Jahr weltweit etwa 150 Menschen an Stränden von einer Kokosnuss erschlagen."

Haialarm

Dieses Schild hat wohl schon jeder Asien-Vagabund irgendwo gesehen.

Direkt schießt einem dann Harry Belafontes „Coconut Women“ in den Sinn und unwillkürlich geht der Blick suchend nach oben, um zu sehen, wo der Übeltäter denn so rumhängt.

Dass es dann a la Tom-und-Jerry-Manier gerade dann knallt ist wohl so wahrscheinlich wie ein Lottogewinn.

Sowas passiert mir doch nicht…!

Eher fährt dich ein Tuktuk übern Haufen, rafft dich ein noch nie gehörter Virus dahin, wirst von Insekten aufgefressen oder krepierst an gepanschtem Mekong-Whisky... oder was auch immer… Aber eine Kokosnuss? Neee…!

„Die Wahrscheinlichkeit, am Strand von einer Kokosnuss erschlagen zu werden, ist ungefähr 20-mal so groß wie die, durch einen Hai zu Tode zu kommen”

Und dann gehst du irgendwann zurück zu deinem Resort


...und JACKPOT!... gehen dir kurz die Lichter aus.

Irgendwie hast du noch mitbekommen, dass was auf deinen kahl rasierten Schädel geknallt ist und die Zähne geknirscht haben.

Erst mal Verwirrung und das Gebiss abgetastet. Puh… noch alles da. Aber WTF…?

Ist dir gerade ein Thai von seinem Amok-Bambusgerüst auf den Kopf gefallen oder bist du zu dicht an einer Stromleitung vorbeigelaufen? Nee, nicht wirklich ne Kokosnuss, oder?

kokosnuss

Chris kurz nach dem Einschlag

Zum Glück stand kein Schild „Beware of coconut“ hier, sonst hätte ich noch hoch geschaut.

Mir tropft es ins Auge, kein Wunder bei 34 Grad… ups, der Schweiß ist ja rot…ertaste den Einschlagkrater auf meiner Stirn.

Wollte immer mal wissen wie sich meine blanke Schädeldecke anfühlt.

Der runter hängende Hautlappen wird hochgeklappt und mit einem ölgetränkten Lappen aus dem Straßengrabenfundus draufgedrückt.

Infektionen? Scheiss drauf, hab grad ein Kokosnussbombardement überlebt.

Versuche mich ins Resort zu schmuggeln, ohne dass es bei meinem blutigen Outfit zu einer Massenpanik kommt.

Mein Kumpel Oli sitzt am Pool und ignoriert meine Zurufe von der Hütte gegenüber, ist grad mit chatten am Handy beschäftigt, ist ja wichtiger.

Nach 5 Minuten schafft er es dann doch zu mir rüber, um bei meinem Anblick direkt kreidebleich anzulaufen.

Oha, sieht´s doch schlimmer aus oder hat er nur den Öllappen gesehen?

Er eskortiert mich dann an den Horden von Backpackern vorbei, denen ich wahrscheinlich sowieso nicht aufgefallen wäre, schleppt sich doch andauernd Irgendjemand blutend nach seinem Mopedausflug ins Zimmer.

Ich haue mich aufs Bett, wartend auf den Kreislaufkollaps, Oli, mein verpeilter Reisekumpan rennt los, um vom örtlichen Schamanen das Coconut-Aid-Kit zu besorgen.


 

Währenddessen schau ich bei Onkel Google nach



Suchanfrage: Unfälle Kokosnuss.

Ergebnisse: „Die Killerkokosnuss“ –„Touristensterben durch Kokosnussunfälle“ – „Angst vor Haien? Achten sie lieber auf Kokosnüsse“ – „150 Menschen jährlich erschlagen“ oder „Killer Nr. 7 in der Natur“ vor Hai und Tiger…"

kokosnuss Unfall Mogroach

Wer hat die Kokosnuss...?

Na herzlichen Glückwunsch, Chris. Schwein gehabt. Der Kreislaufkollaps kommt nicht, dafür aber Oli, im Gepäck Salbe,Pflaster und Kindermütze.

Kommt alles in gleicher Reihenfolge auf die Einschlagzone drauf.

Ich gehe auch zum Arzt – zwei Monate später – aber erst gehen wir an die Bar auf den Schock was trinken – lecker Coconut-Shake...

Die letzten Wochen des Urlaubs laufe ich also mit der Kinderstrickmütze rum und gebe auf Fragen nach meinem seltsamen Outfit die Geschichte hier zum Besten.

Und meist der ungläubige Blick: „Was… Ne Kokosnuss...? Wo ist das passiert? Am Haad Rin auf Koh Phangan? Komm, auf der Full-Moon-Party gesoffen und im Felsen eingeschlagen…!“

Jedenfalls bin ich froh, kein Fall für die Statistik geworden zu sein, der Dickkopf wurde wieder bestätigt und Hai und Tiger können jetzt kommen...

mehr artikel Backpacking Mogroach

14. April 2017
Mogroach Backpacker Shop

Backpacking – Dinge, die du haben musst!

Du suchst die ultimative Ausstattung für Backpacker, Flashpacker oder Survivalspezialist? Die MUST HAVE´s für Individualreisen? Dann bist du hier im Onlineshop von Mogroach genau richtig! Vorsicht: SATIRE!
24. Januar 2017
Backpacking - ist das gefährlich? Mogroach

Backpacking – ist das nicht gefährlich?

Was machst du? Backpacking... so mit dem Rucksack? Nach Asien? Ist das nicht gefährlich? Lauter Fragen, die man vom All-In-Urlauber gestellt bekommt. Hier meine Sicht der Dinge.
23. Januar 2017
Backpacking Dinge, die ich daran liebe Mogroach

Backpacking – Dinge, die ich daran liebe !

Meine bevorzugte Reiseart - Rucksackreisen / Backpacking. Warum? Weshalb? Warum? Das lest ihr hier...
21. Januar 2017
Mogroach Backpacking Blog

Backpacking – Dinge, die ich daran hasse

Backpacking, love it or hate it! Einige Sachen, die mich beim Backpacking nerven...von stinkenden Müllbergen bis hin zu Dünnschiss...Eine stetig wachsende Liste.
1. Oktober 2016
Motorbike Blog - MOGROACH

Backpacking – Roller, Scooter, Motorbikes

Sicher des Travelers gefährlichstes Fortbewegungsmittel... ...aber mit Sicherheit ( klasse Wortspiel ! ) auch das Geilste - mit den Dingern kommt man fast überall hin. Lest hier mehr über die heißen Öfen!
5. September 2016
Mogroach Airport Langeweile Mogroach

Backpacking – Killing time at boring Airport

Oder wie man vor lauter Langeweile verzweifelt! Stopp-Over in Peking zu haben ist das Allerschlimmste. Wir hatten auf dem Weg nach Siem Reap in Kambodscha 7 Stunden Aufenthalt bis zum Anschlussflug und mussten wegen Smog im Flughafen bleiben...! Boooring!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 + sechs =

TRANSLATE
error: Inhalt ist geschützt!
//]]>