parallax background

Das erste mal Backpacking – Indien light

Geburtstag-blog Mogroach
Happy Birthday, Mogroach!
17. Dezember 2017
Badami Mogroach Indien Reisebericht
Ein Bad in Badami
11. August 2016

Das erste mal Backpacking


Backpackers in Love

GOA 2015, Indien light, Backpacking für Einsteiger

"Ohne Koffer in den Urlaub?! Nur mit Rucksack? Du bist wahnsinnig und irre! Was packst du denn da ein? Also damit käme ich nicht klar!"

Entsetzen machte sich in meinem Freundeskreis breit.

Was dachte ich mir auch bloß dabei, nicht mit der Masse der All-inclusive-5-Sterne-Urlauber mit zu schwimmen?!

Was gibt es bloß schöneres als an einem Luxuspool die all-inclusive-Cocktails rund um die Uhr zu schlürfen? Na, was wohl:

Die Welt!

Silvi Mogroach

Silvi wagt den Schritt

Die Welt mit all seinen Facetten! Das weiß ich jetzt!

Mein erstes Mal Backpacking stand vor mir, ich hatte keine Angst, aber Respekt.

Respekt vor dem Unbekannten. Was erwartet mich? Ein wenig kreisten die Gedanken schon... Habe ich mich jetzt schon so verändert, dass ich einer neuen Urlaubsvariante die Chance gebe?

Wenn man bedenkt, dass ich die "Raubtierfütterung" um sieben Uhr abends am Hotelbuffet immer gehasst habe, dann nein!

Nein, ich habe mich keineswegs verändert, es schlummerte bereits in mir. Ich wusste es nur damals noch nicht.

Aber auf einmal bot sich mir die Gelegenheit, meine Chance... auf einmal war er da, DER MOMENT, bereit am Schopf gepackt zu werden.

Silvi Mogroach

10.000 km zu Chris

Und ich tat es, spontan.

Ich buchte kurzerhand einen Flug nach Goa, Indien und flog.

Flog zu einem Mann, der sich in meinen Gedanken fest gebrannt hatte.

Denn dieser Mann, verbrachte seinen Jahresurlaub in Indien und ich wollte nur eins: ihm hinterher fliegen und herausfinden, was sich wirklich hinter der Flirterei verbarg.

Also mal kurzerhand bei ihm nachgehakt, ob aus meinem zart angedeuteten „Komm-ich-flieg-dir hinterher“ ein „Komm-flieg-mir-doch-einfach-nach“ von ihm wird.

Hat funktioniert. Und nach meinem Impfmarathon saß ich im Flieger, im Flieger zu meiner Liebe.

Sein Name:

Chris Mogroach


Indien light


So ging es im Januar 2015 für zwei Wochen alleine auf einen 10 Stunden-Flug nach Goa, Indien.

Goa ist schon lustig, Indien light quasi, wie mein Freund zu mir sagte, damit ich mich ans Backpacken gewöhne.

Sich ans Backpacken zu gewöhnen ist aber auch gar nicht schwer.

Anstatt Koffer gibt’s Rucksack und es wird nur das eingepackt, was man wirklich braucht.

Das geht.

Vorausgesetzt man ist keine allzu große Barbie-Tussi und verschwendet seinen Platz nicht mit Fön und Glätteisen. Wer braucht sowas im Urlaub eigentlich?

In Indien sieht man Armut und Luxus, Umweltverschmutzung, traumhafte von Palmen besetzte Strände, wunderschöne Sonnenauf- und Sonnenuntergänge, eine tolle Landschaft, bestimmt ganz viel tolle Kultur (nur nicht in Goa, da gab es Strandurlaub) und viele freundliche Menschen.

Gut, okay ich war nicht ganz unvoreingenommen von den männlichen Indern.

Vor denen hatte ich Respekt und ließ mich von den meisten Reiseführern, die ich vorher gelesen hatte, verunsichern.

Steht doch überall der Warnhinweis, dass man als westliche Frau den Indern nicht in die Augen schauen sollte. Es könnte als Aufforderung oder Einwilligung zu körperlich mehr aufgefasst werden.

Aber da man als Frau sowieso eher selten gefragt wird, wenn dann nur für ein Foto, die Männer haben ja bekanntlich dort das sagen, entschied ich mich erst gar nicht mit denen zu sprechen und schaute immer auf den Boden.

Wie eine anständige Frau das eben zu machen hatte. Inder lieben übrigens Fotos mit Bleichgesichtern, da muss man durch und sich mit denen freundlicherweise ablichten lassen.

Die Inder, meine Überforderung


Inder lieben es anscheinend auch wie kleine Kinder im Meer zu planschen, vor allem wenn ihre Weiber aufgrund eines Feiertages damit beschäftigt sind mit den eigenen Kinder Tempel zu besichtigen.

So stürzen sich die Inder, kreischend wie eine Horde wild gewordener Kleinkinder ins kühle Nass und kreischen weiter.

Weil Wasser nass ist und sauber macht, oder so.

gokarna

Spielkinder am Gokarna Beach

Chris, zu allen immer freundlich und nett, egal ob männlich oder weiblich, der fand die kreischenden Inder so witzig, dass er sie ansprechen musste.

Umringt von zwanzig lachenden, mich musternden Indern lag ich da… am Strand…halbnackt… im Bikini…den Kopf gesenkt… nichtssagend… wie es eine gute Frau in ihren Augen wohl auch tun würde. Als die Männer, meiner inklusive, sich auftaten um kreischend wieder ins Meer zu hüpfen, zog ich mir mein T-Shirt und meine Hose wieder an.

Irgendwie schreite der zuvor gelesene Reiseführer auf der Schulter ganz laut: "Zieh dich wieder an! Das gehört sich nicht!". Dabei sind die Inder sehr freundlich.

Vielleicht sollte man sich weniger von den Reiseführern beirren lassen. Mit dem nötigen Anstand und Respekt entgegnen dir auch die meisten Menschen mit dem selben Anstand und Respekt.

Aber bei mir hatten sich die Reiseführer-Warnungen bereits in meinen Gedanken breit gemacht. Auch wenn mir daher die Inder an sich mir immer ein wenig suspekt bleiben werden, würde ich gerne wieder dorthin, um auch den Rest dieses schönen Landes zu entdecken.


Mit Rucksack und Roller hinein in den Kulturschock


Das erste Mal Indien, auch wenn es nur Indien light war, war Kulturschock und Faszination zugleich.

Der Straßenverkehr, der Lärm, das viele Hupen, die freilaufenden Kühe, die vielen Straßenhunde, der Müll in einer wunderschönen Natur, die vielen Menschen... man braucht schon ein paar Tage zur Eingewöhnung.

mogroach

Silvi und Chris on Tour

Aber dann, liebt man es! Ich kann nur sagen: "Es war ein toller Urlaub!!!!!".

Goa bietet traumhafte, teils einsame Strände, jede Menge nette Menschen, Märkte und den Spaß im Schneidersitz um den Preis feilschen zu können. Das sollte man sich nicht entgehen lassen!

Es war ein Urlaubsgefühl, was ich bis dahin noch nicht kannte und kaum beschreiben kann. Ich fühlte mich einfach befreit.

Wer sich in den indischen Straßenverkehr traut, sollte sich unbedingt einen Roller mieten.

Mit Rucksack und Roller das Land zu erkunden hatte einfach was Magisches.

Ich war nur zwei Wochen dort, aber es hat Spuren hinterlassen. Ich wollte mehr!

Mehr Backpacking, mehr von der Welt sehen, befreiter urlauben und vor allem freier Reisen.

Wieder zu Hause angekommen wurde ein neuer Koffergedanke geboren:

Silvi und Chris Mogroach

Silvi und Chris - Zwei müssen um die Welt!

Weitere Indientipps gesucht?


Ihr wollt als Frau allein nach Indien? Dann schaut mal bei der lieben Manu von worldcalling4me vorbei. Sie hat Tipps wie man incredible india überlebt!

 
mehr artikel indien Mogroach


7. Februar 2018
Goa Jungle Adventure Mogroach Blog

Abseiling Canyoning – Goa Jungle Adventure

In Goa abhängen? Geht auch actiongeladener: Abseiling und Canyoning. Eine geführte Tour durch Dschungel, Wasserfälle und steile Abhänge. Nichts für schwache Nerven und ganz nach Silvi´s Geschmack!
4. Februar 2018
Mogroach Strand Goa Indien

Indien: Goa & seine Strände

In Palolem verliebt man sich gleich. Zumindest ging es mir so. Palolem Beach mit seinen Palmen, mit seinen einfachen Holzhütten direkt am Meer, das Angebot an chilligen Bars und Restaurants unendlich.
26. Januar 2018
Munnar Indien Kerala Mogroach

Kerala: Indien´s Süden – Munnar

Lust auf sattes grün und eine Menge Tee? Dazu ein paar typische Tourianlaufziele, Tuk Tuk, Horse Riding und eine geniale Aussicht? Dann kommt mit uns nach Munnar...
20. Januar 2018
Kochi Indien Mogroach

Kerala: Indien´s Süden – Alapuzzha und Kochi

Manchmal kommt es anders als man denkt und Pläne gehen schief oder eine Unterkunft entpuppt sich als Kifferhölle... Indien happens!
14. Januar 2018
Varkala Kerala Indien Mogroach Reisebericht

Kerala: Indien´s Süden – Varkala

Kerala wird oft als Alternative Goas beschrieben. Und landschaftlich stimmt dies: Kerala offenbart euch eine wirklich tolle und für Indiens Verhältnisse recht saubere Natur. Teeplantagen und super Strände!
6. August 2016
Mogroach Indien Hampi Reisebericht

Don´t worry, be Hampi !

Ein kleines Örtchen am Südufer des Tungabhadra-Flusses in Zentral-Karnataka, inmitten einer archaischen, mystischen Felslandschaft, riesige Granitbrocken, wie Steinmännchen aufeinandergestapelt bis zu hundert Meter hohen Hügeln. Als hätte Barny Geröllheimer oder der Steinbeißer hier gewütet.
11. August 2016
Badami Mogroach Indien Reisebericht

Ein Bad in Badami

Ein kleines Nest im Dekkan-Hochland in Karnataka, das wegen seine Höhlentempel bekannt ist. Abenteuerliche Straßen, die den Namen eigentlich nicht verdienen führten mich mit dem Roller zu diesem Ort.
1. Oktober 2016
Motorbike Blog - MOGROACH

Backpacking – Roller, Scooter, Motorbikes

Sicher des Travelers gefährlichstes Fortbewegungsmittel... ...aber mit Sicherheit ( klasse Wortspiel ! ) auch das Geilste - mit den Dingern kommt man fast überall hin. Lest hier mehr über die heißen Öfen!
5. September 2016
Mogroach Airport Langeweile Mogroach

Backpacking – Killing time at boring Airport

Oder wie man vor lauter Langeweile verzweifelt! Stopp-Over in Peking zu haben ist das Allerschlimmste. Wir hatten auf dem Weg nach Siem Reap in Kambodscha 7 Stunden Aufenthalt bis zum Anschlussflug und mussten wegen Smog im Flughafen bleiben...! Boooring!

mehr artikel  Süd asien Mogroach


16. Mai 2017
Adam´s Peak Sri Lanka Blog Mogroach

Adam´s Peak – 5200 Stufen zur Erleuchtung

5200 Stufen Sri Lanka´s heiligen Berg hoch kraxeln um Sri Pada, Buddha´s Fußabdruck und einen Sonnenaufgang zu sehen? Es lohnt sich...!
4. Mai 2017
Mogroach Sri Lanka Zugfahren Backpacker

Zug fahren in Sri Lanka – Die Wahrheit!

Du musst unbedingt Zugfahren in Sri Lanka! Es ist ein unvergessliches Highlight! Unvergesslich ist es - aber ein Highlight? Die Wahrheit erfahrt ihr hier in unserem Bericht!
7. Juni 2017
Sri Lanka Strände Blog Mogroach

Sri Lanka – die Traumstrände

An Sri Lanka´s Südwestküste gibt es eine Vielzahl von Stränden. Einige haben wir auf unserer dreiwöchigen Reise besucht. Von Traum- bis Alptraumstrand war alles dabei!
30. Juli 2017
Negombo blog Sri Lanka Mogroach Beach

Touri-Fallen in Sri Lanka & Tipps

Wer kennt das nicht. Kaum im Urlaub angekommen, lauern an jeder Ecke Touri-Fallen. In unserem Bericht stellen wir euch typische Urlaubssituationen vor, in denen man gerne übers Ohr gehauen wird und geben Euch Tipps, wie man diese umgeht.
22. April 2017
Sri Lanka Reiseroute Mogroach

Sri Lanka – Reiseroute 3 Wochen

Ihr habt drei Wochen Zeit für eine Rundreise durch Sri Lanka? Sri Lanka ist eine Reise wert - in jeder Hinsicht! Hier findest du unsere Reiseroute mit allen Eckpunkten.

2 Kommentare

  1. Susi Sommer sagt:

    Heyy Silvia und Chris ?
    Da les i ja zwischen den Zeilen a kleine Liebesgeschichte raus 😉 Uiui, ich freu mich riesig für euch ❤ !!
    Wegen den Indern… Da hast aber echt Glück kabt, dass an Mann dabei hattest! Bei mir wurde so a Fotosituation in Goa nach a Weile ultraunangenehm und i hab mir schon das Schlimmste ausgemalen…. Ich denk mir mittlerweile > Kleider an, in ganz Indien! Denn Vorsicht ist besser als Nachsicht! Man ist halt bei ihnen zuhause und demnach sollte man sich auch benehmen.. Sonst ist man am Ende noch selber Schuld wenn was passiert..
    Hehe, das mit dem Buffett beim All-inclusice ist mir auch so gangen ? . Meine Eltern wollten uns ein einziges Mal so an Urlaub gönnen.. Die ganze Familie fand’s zum Kotzen. Wir haben nur gesoffen und am Ende hattmer nichts erlebt, aber 3 kg mehr auf der Waage.. Das Jahr drauf waren wir wieder im Wohnmobil unterwegs. Real life ist einfach besser ?

    Schick euch liebste Grüße aus Wien,
    Susi

    • Silvi und Chris Silvi und Chris sagt:

      Hallo Susi,

      vielen lieben Dank! <3

      Ja, die Inder haben mich da in der Tat etwas überfordert, obwohl keiner zu mir aufdringlich war und eigentlich respektvoll mit mir umgegangen sind. Sie haben auch höflich gefragt, ob sie sich mit mir fotogrofieren dürfen. Ich war also noch selbst Schuld dran, als ich ja sagte, lach! Habe mir aber direkt T-Shirt und Handtuch genommen. Es ist erstaunlich, wie nackt man sich doch fühlen kann, obwohl Bikini für uns das Normalste auf der Welt ist.

      Wie schön, dass wir nicht alleine mit unseren Erfahrungen sind und dass All-in auch für dich nicht die "High Class" des Reisens ist!

      Liebe Grüße zurück!

      Silvi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

TRANSLATE
error: Inhalt ist geschützt!