Ghostship Galeb

Rock om Gau-Festival
21. Juni 2018
Blog Kupari Kroatien Mogroach Lost Place
Lost Place – Kupari – Lost Paradise
14. Juli 2018

Ghostship Galeb



Das verrottende Staatswrack

Galeb Mogroach Lost Place Kroatien RijekaGaleb Mogroach Lost Place Kroatien Rijeka

In Rijeka haben wir einen auf unserem Roadtrip nach Albanien einen Zwischenstop eingelegt, weil ich unbedingt Josip Broz "Tito´s" ehemalige Staatsyacht sehen wollte, die "Galeb" (Möwe).

Galeb Lost Place Rijeka Mogroach

Das Überbleibsel Jugslawiens rostet das Hafenbecken der drittgrößten Stadt Kroatiens seit einigen Jahrzehnten zu.

Tito soll angeblich unter Flugangst gelitten haben und deswegen fast 30 Jahre mit dem 117 Meter langen und 15 Meter breiten Schiff 86.000 Seemeilen um die halbe Welt gereist sein.

Zu seinen Gästen zählten unter anderem Queen Elisabeth, Leonid Breschnew, Indira Ghandi, Kaiser Haile Selassie und Nikita Chruschtschow, die er von seiner Bordkapelle beschallen lies.

Ausserdem hat der sozialistische Sonnenkönig auf dem luxeriösen Kahn rauschende Partys gefeiert und mit Stars wie Liz Taylor, Richard Burton, Kirk Douglas und Sophia Loren die Gläser klingen lassen.

Mogroach Travelblog Galeb Kroatien Rijeka
Mogroach Travelblog Galeb Mogroach Lost Place

Vom Bananenfrachter zum Partyschiff


Galeb Mogroach Lost Place Kroatien RijekaGaleb Mogroach Lost Place Kroatien Rijeka

Bevor der Koloss zu Tito´s Dienstyacht wurde, hatte das Schiff schon eine bewegte Geschichte hinter sich.

1938 in Genua als eines von vier baugleichen Kühlschiffen auf Kiel gelegt., um für die Regina Azienda Monopoli Bananas (Rambo) als RAMB III aus den italienischen Kolonien in Ost-Afrika Bananen nach Europa zu holen.


Galeb Mogroach Lost Place Kroatien RijekaGaleb Mogroach Lost Place Kroatien Rijeka

Nach Afrika ist sie allerdings nie gefahren, weil sie schon 1940 von der italienischen Marine zum Hilfskreuzer mit zwei 12 cm-Kanonen und acht Flugabwehr-MG´s ausgerüstet wurde.

Im Hafen von Bengasi wurde die RAMB III von einem Britischen U-Boot torpediert und versenkt.

Die Italiener ließen das Schiff bergen und schleppten es nach Triest, wo es 1943 von der deutschen Kriegsmarine nach der Kapitulation Italiens beschlagnahmt wurde.

Ab 1944 war das Schiff Minenleger und legte unter dem Namen Kiebitz rund 5000 Minen in die Adria.

Und getreu dem Motto: wer anderen eine Mine legt, fährt selbst hinein versenkte die Kiebitz sich fast selbst.

In Rückwärtsfahrt schaffte sie es nach Rieka zu gelangen, wo sie Tags darauf bei einem amerikanischen Luftangriff wieder versenkt wurde.

Galeb Kiebitz

Kiebitz

1948 wurde sie von der jugoslavischen Armee gehoben, instand gesetzt und als Schulschiff genutzt, bis es 1952 von Diktator Tito zur schwimmenden Residenz umfunktioniert wurde.

Mogroach Reiseblog  Geocaching

Galeb - GC4VB53




Vom Wrack zum Museumsschiff


Mogroach Travelblog Galeb Kroatien Rijeka

Seit seinem Tod 1980 hat niemand mehr hier übernachtet.

Während der Jugoslavienkriege lag die Galeb vor Montenegro´s Küste und wurde geplündert.

2001 verkaufte Montenegros Regierung das Wrack für 536.000 Euro an einen Reeder, der es aufwendig in Rijeka restaurieren ließ.

Galeb Lost Place Ship Mogroach

Dann erklärten die kroatischen Behörden die Yacht zum nationalen Erbe, stellten es unter Denkmalschutz und für den Reeder war es unmöglich geworden, mit dem Schiff Kroatien zu verlassen.

Und so rostet die Galeb wieder Jahre vor sich hin...

2010 wird sie versteigert und die Stadt Rijeka erwirbt das Geisterschiff für das Mindestgebot von 150.000 Dollar.

Die abgetakelte Möwe soll zum Museumsschiff mit Restaurants, Cafés und einem Hosel umgebaut und neue Attraktion der Hafenstadt werden, geplante Fertigstellung 2020, wenn Rijeka zur europäische Kulturhauptstadt wird.

Mogroach Travelblog Galeb Lost Place Rijeka
Mogroach Travelblog Galeb Rijeka Lost Place

Liegeplatz mit Lost Place-Faktor


Mogroach Travelblog Galeb Rijeka Kroatien

Bei unserem Besuch wirkte die riesige Yacht mit seiner verrosteten Nietenhaut auf uns wie ein Geisterschiff aus einem Horrorfilm.

Wenn die Galeb aus ihrem Dornröschen-Schlaf im Hafenbecken geweckt wird, verschwindet leider auch ihr bunter Rusty-Look.

Galeb Lost Place Rijeka Mogroach

Der vermutlich letzte Liegeplatz der Galeb bietet Motivjägern mehr als nur das unheimliche Halbwrack.

Einige Hafengebäude sind eine faszinierende Metamorphose von verfallender Industriearchitektur und Pionierpflanzen und die ausgemusterten Hafenkräne, teils über 60 Jahre alt sind alleine hier schon ein Besuch wert.

Leider hatten wir nicht genügend Zeit, um alles ausgiebig zu inspezieren.

Auch haben wir es nicht auf das Deck der Galeb geschafft, die Reling war hochgezogen und n den dicken Haltetaue wollten wir uns nicht hochhangeln. Es war zwar Jemand an Bord, der hat aber auf unser Rufen nicht reagiert.

Schade, aber auch wenn wir das Schiff nur von Außen bewundern konnten, hat sich der kleine Umweg über Rijeka zu der flügellahmen Möwe definitiv gelohnt.

 
Mogroach Travelblog Ghostship Galeb

Bildergalerie Galeb - Klick zum Öffnen

mehr artikel  Lost Place Mogroach


14. Juli 2018
Blog Kupari Kroatien Mogroach Lost Place

Lost Place – Kupari – Lost Paradise

In den Sechzigern das Top-Urlaubsziel an der Adria für die Schönen und Reichen, heute ein Lost Place und Mahnmal des Krieges.
8. April 2018
Maison Kirsch Lost Place Mogroach Urban Exploration

Lost Place – Maison Kirsch

Maison Kirsch, ein alter verlassener Bauernhof mit Brennerei in Luxemburg. Im Inneren sieht es aus, als wäre das Gebäude plötzlich verlassen worden. Eine Zeitkapsel seit Jahrzehnten.
23. März 2018
Central Thermique Lost Place Mogroach

Lost Place – Centrale thermique

Bevor das alte Kraftwerk auf dem Gelände "Terre Rouge" in Esch-sur-Alcette in Luxemburg nicht mehr zugänglich war und abgerissen wurde waren wir drinnen, um ein paar Fotos zu schiessen.
15. März 2018
Grube Göttelborn Mogroach Lost Place

Lost Place – Grube Göttelborn

Die Grube Göttelborn und sein Wahrzeichen "Der weiße Riese", der Förderturm der geschlossenen Kohlegrube. Sinnbild von Verschwendung und falschen Versprechungen, aber ein genialer Lost Place.
10. März 2018
Ouvrage Michelsberg Mogroach Lost Place

Lost Place – Ouvrage du Michelsberg

Der Festungsverein des "Gros Ouvrage de Michelsberg" hat zum Fototag in dem alten Maginotbunker eingeladen. Die Chance, solch ein Bauwerk mal in beleuchtetem Zustand legal abzulichten lies ich mir nicht entgehen.
17. Februar 2018
Obergentringen Lost Place Mogroach

Lost Place – Feste Obergentringen

In Thionville in Frankreich befindet sich die Festung Obergentringen aus alten Kaiserzeiten. Die weitläufige Anlage mit seinen teils überwucherten Anlagen läd (ganz offiziell) zum erkunden der Vergangenheit ein.
2. März 2018
Bureau Central De Wendel Mogroach

Lost Place – Bureau Central De Wendel

Wir haben "Bureau Central De Wendel" in Frankreich besucht, das alte Verwaltungsgebäude der Familien-Dynastie De Wendel aus Lothringen. Klasse Lost Place!
9. September 2017
Erkrath Mogroach Auto Skulpturen Park

Lost Place – Friedhof der Kuschelautos

Was schenkt man sich zum 50zigsten Geburtstag? Eine Weltreise, eine große Sause mit Familie und Freunden? Michael Fröhlich aus dem Neandertal schenkte sich gleich 50 Oldtimer und stellt sie als Kunstwerk zum verrotten im Vorgarten auf.
25. Juli 2017
Ouvrage Brehain Blog Mogroach Travelblog

Lost Place – Ouvrage Bréhain

Das Ouvrage Bréhain, ein Artilleriewerk der Maginotlinie in Frankreich. Wir haben dem verlassenen Bunker einen Besuch abgestattet.
2. Juli 2017
Grotten Blog Mograch St.Pietersberg

Lost Place – Grotten von St.Pietersberg

Die Grotten von St.Pietersberg, ein Labyrinth aus Kalksteingängen unter einer der höchsten Berge Hollands. Willkommen in Moria!
26. Mai 2017
Maison Greiweldinger Blog Mogroach Lost Place

Lost Place – Maison Greiveldinger

Ein verlassener Bauernhof in Luxemburg - Maison Greiveldinger. Ein El Dorado für Urban Explorer... kommt mit auf eine Zeitreise...
26. Mai 2017
Maison Hommel Blog Mogroach Lost Place

Lost Place – Maison Hommel

Der Urban Explorer Klassiker - Maison Hommel. Ein verlassenes Wohnhaus in Luxemburg, das zusehends verfällt...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

TRANSLATE
error: Inhalt ist geschützt!