parallax background

Lanzarote – Strandguide

Raus der Film farbfilm verleih GmbH
RAUS – der Film
2. Januar 2019
Sehenswürdigkeiten Lanzarote Mogroach
Lanzarote – Tipps und Sehenswertes
5. Januar 2019

Lanzarote - Strandguide

Wo sind die schönsten Strände?




Wo sind die schönsten Strände?



Mogroach Travelblog Beachguide Lanzarote

Gute 200 Kilometer Küste hat Lanzarote zu bieten. Hauptsächlich vulkangeprägte Felsküsten, aber es gibt auch 10 Kilometer Sand- und 16,5 Kilometer Kiesstrand. Viele Badestrände weisen eine starke Strömung auf und bei Wind gibt´s je nach Laune der Natur auch mal meterhohe Wellen.

Dennoch lädt Lanzarote zum Baden und chillen am Strand ein. Wir haben bei unserem Besuch ein paar Strände genauer unter die Lupe genommen.


Caleta Mojon Blanco / Caleton Blanco



Mogroach Travelblog Caleta Mojon Blanco / Caleton Blanco Lanzarote
Mogroach Travelblog Caleta Mojon Blanco / Caleton Blanco Lanzarote

Caleta Mojon Blanco

Mogroach Reiseblog  Geocaching

Caleta del Mojón Blanco GC7KYMX

Los Caletones GC65000

Diese zwei schönen Strände haben wir schon im Bericht über die Sehenswürdigkeiten erwähnt, verdienen es aber auch hier genannt zu werden.

Im Norden Lanzarotes, Richtung Orzola, gibt es zwei ruhige Sandlagunen, die mit dem Auto gut zu erreichen sind. Hier findet ihr feinen, weißen Sand gepaart mit schwarzem Gestein und in der Regel Ruhe.

Selbstverständlich gibt es hier sonst weiter nichts: also keinen Bademeister, keine Toilette, nix zu kaufen. Mülltonnen findet ihr aber am Parkplatz. Es ist einfach ein Stück herrliche Natur zum Genießen, die man so belassen sollte.

Mogroach Travelblog Caleta Mojon Blanco / Caleton Blanco Lanzarote

Caleta Mojon Blanco

Die zweite Lagune ist schon deutlich mehr besucht und auch bei Campern sehr beliebt, dennoch war es bei unserem Besuch ruhig.

Hier findet ihr mehrere Steinwälle, die euch vor Wind und auch vor Blicken schützen. Je nach Gezeiten ist das Wasser in der Lagune sehr niedrig und dient nur zum Plantschen und Abkühlen, wie in einer großen Badewanne aber mit kristallklarem, türkisschimmerndem Salzwasser.

Playa de Famara



Mogroach Travelblog Playa de Famara Lanzarote
Mogroach Travelblog Playa de Famara Lanzarote

Blick auf´s Famaramassiv

Mogroach Reiseblog  Geocaching

Famara Windmill GC3J1JD

Am Fuße des Famaramassivs erstreckt sich auf zwei Kilometern im Nordwesten der Insel der längste und mit guten 100 Metern auch ein sehr breiter Sandstrand, der für uns zu einem der schönsten Strände zählt.

Da es hier recht windig zugehen kann, ist der Strand bei Surfern sehr beliebt. Erfahrenen, wie auch Surfschülern kann man hier stundenlang beim Wellenreiten, sowie ins Wasser fallen zusehen.

Der Weg ins kühle Nass ist lange flach und daher bestens für eine Abkühlung geeignet.

Allerdings ist auch hier die Strömung relativ stark. Allzu weit würden wir nicht rausschwimmen. Durch die endlose Länge und Breite findet sich immer ein ruhiges Plätzchen, was das Ganze für uns so attraktiv macht. Auch die vielen Surfer empfanden wir nicht als störend, ganz im Gegenteil.

Mogroach Travelblog Playa  de Famara Lanzarote
Mogroach Travelblog Playa de Famara Lanzrote

Papagayo Beaches / Playa Blanca



Mogroach Travelblog Papagayo Beaches / Playa Blanca Lanzarote
Mogroach Travelblog Papagayo Beaches  Lanzarote

Papagayo Beaches

Mogroach Reiseblog  Geocaching

Yet another Papagayo cache GC39QAH

Die wohl bekanntesten Strände sind die im Süden bei Playa Blanca gelegene Playas de Papagayo.

Insgesamt sechs Strände hat das Gebiet, für das man 3 € Eintritt bezahlt, zu bieten. Sie zählen bei den Touristen zu den schönsten, atemberaubendsten Stränden überhaupt. Klar, dass wir auch hier einen Blick hingeworfen haben, obwohl wir schon ahnten, dass wir das anders sehen würden.

Noch ist der Weg mit Auto eine sandige, holprige Angelegenheit und die zahlreichen Mietwagen halten gerne mal den Verkehr mit ihrer Maximalgeschwindigkeit von 25 km/h auf.

Mogroach Travelblog Papagayo Beaches  Lanzarote

Papagayo Beaches

Am riesengroßen Parkplatz angekommen, musst du die Klippe herunter.

Für Papagayo gibt es aber eine kinderfreundliche Treppe und da es die erst erreichbare kleine Bucht ist, ist hier auch am Meisten los.

Eine weitere kleinere Bucht könnt ihr von hier aus durch das seichte Wasser oder über die Felsen erreichen.

Daneben gibt es eine größere Bucht, die weniger besucht war.

Wir schätzen, in der Hauptsaison ist aber auch hier viel los. Den Atem geraubt hat uns eigentlich nur das Geschnatter der Besucher drum herum. Laut und nervig. Wir persönlich mögen Entspannung durch Ruhe und sind nach einer kurzen Abkühlung im Meer wieder von Dannen gezogen.

Immerhin kann man leicht ins Wasser gehen, ein Vorteil gibt es also. Denn leichte Stellen in Lanzarote zu finden, wenn man nicht gerade in den Haupttouristenorten wohnt, ist manchmal nicht ganz so einfach.

Costa Teguise



Mogroach TravelblogCoste Tequise
Mogroach Travelblog Costa Teguise  Lanzarote

Costa Teguise

Mogroach Reiseblog  Geocaching

SUPER MARIO need your help...URGENTLY !! GC5FAVP

Wobei wir bei einem Haupttouristenort angekommen wären. Teguise liegt nämlich nur 15 Kilometer vom Flughafen entfernt und bietet alles, was das Touriherz begehrt.

Es gibt mehrere Strände, wie Playa de Las Cucharas, der von Windsurfern geschätzt wird, der windgeschützte Playa Bastián für Familien mit Kindern oder der kleinere Playa del Jablillo mit seinem feinem, weißen Sand.

Allerdings waren wir hier gerade mal 30 Minuten. Leider empfanden wir Costa Teguise dann doch zu massentouristisch mit zu wenig Flair. Dafür gibt es „für Hotelgäste reservierte Bereiche“. Wer das mag, ist hier Richtig.

Puerto del Carmen



Mogroach Travelblog Puerto del Carmen Lanzarote
Mogroach Travelblog Puerto del Carmen Lanzarote

Puerto del Carmen

Mogroach Reiseblog  Geocaching

Holiday on Beach GC6FZNA

Aber damit es nicht heißt, wir würden Touristenstrände hassen. Ganz im Gegenteil: es gibt Sie, die Strände mit touristischer Infrastruktur und dem gewissen Flair. Puerto del Carmen ist so ein Beispiel. Die Küste bietet dir auf insgesamt 6 Kilometer etliche größere und kleinere Strände. Playa Grande, Los Pocillos und Matagorda sind dabei die Größten und es handelt sich tatsächlich um die Strände am und um den Flughafen herum, die uns überzeugt haben.

Nicht nur wegen den Fliegern, die verdammt nah über dir die Landebahn ansteuern, sondern auch wegen seiner schönen Strände und der Strandpromenade, die dir 1A Essensangebote liefert.

Zugegeben, in der Hauptreisezeit wird es hier bestimmt voll sein. Aber im Dezember war es ruhig und entspannend.

Mogroach Travelblog Puerto del Carmen Lanzarote
Mogroach Travelblog Puerto del Carmen Lanzarote

Punta Mujeres - Caleta del Espino



Mogroach Travelblog Punta Mujeres Lanzarote
Mogroach Travelblog Punta Mujeres Lanzarote

Naturbecken mit wenig Wasser

Nur drei Kilometer von Cueva de los Verdes und Jameos del Agua entfernt, liegt der kleine, ruhige Küstenort Punta Mujeres, den wir uns als „Heimat“ für unseren Aufenthalt auserkoren haben.

Besonderheit sind hier die Naturschwimmbecken, denn Strand gibt es hier keinen.

Über Treppen mit Geländer könnt ihr hier planschen.

La Graciosa - die anmutige Nachbarinsel



Mogroach Travelblog La Graciosa Lanzarote
Mogroach Travelblog La Graciosa, die anmutige Nachbarinsel  Lanzarote

Mit der Fähre zu La Graciosa

Wenn man in Lanzarote ist, überlegt man in jedem Fall, ob man nicht für 20 Euro die 30 Minuten mit der Fähre zur Nachbarinsel La Graciosa schippern sollte, um dort eine Fahrradtour zu unternehmen um an karibikähnlichen, unberührten Stränden abzuhängen.

Denn so suggeriert einen das tolle Internet, sei es auf La Graciosa, der „Anmutigen“. Wir sagen ganz offen und ehrlich: Kann man machen, muss man aber nicht zwingend. Auf den 29 km² der Insel gibt es zwei Ortschaften, drei Krater und keine asphaltierten Straßen.

La Graciosa - Radtour



Mogroach Travelblog La Graciosa, die anmutige Nachbarinsel  Lanzarote

Caleta del Sebo

Fahrräder inklusive Helm könnt ihr euch direkt am Hafen für 10 € leihen. Ihr bekommt eine Karte und den Weg zu den Stränden erklärt.

Zum Playa de las Conchas sind es 6 Kilometer, die ihr über Sandpiste mit einigen Steigungen zurücklegen müsst. Gar nicht so leicht und gute Kondition ist zwingende Voraussetzung.

Es folgte die Info, wo man etwas zu trinken kaufen kann und dass der berühmte Playa de las Conchas nicht zum Schwimmen geeignet sei. Playa Francesca hingegen sei zum Schwimmen geeignet, aber nur zu Fuß oder mit Auto in 3 Kilometern zu erreichen.

La Graciosa - Playa de las Conchas



Mogroach Travelblog La Graciosa,Playa de las Conchas
Mogroach Travelblog La Graciosa,Playa de las Conchas

Playa de las Conchas

Mogroach Reiseblog  Geocaching

Playa de las Conchas GC44C7Q

Der im Nordwesten gelegene 600 Meter lange Strand ist wahrlich eine Perle und sieht tatsächlich aus wie in der Karibik. Allerdings herrschte so ein starker Wellengang, dass ein Baden bei bis zu 5 Meter hohen Wellen schlichtweg unmöglich war.

Die Warnung der Fahrradverleih-Tante hat also tatsächlich gestimmt. Ob sich die insgesamt 12 Kilometer Pedaltretmühe für ein paar Bilderbuchbilder und einen Geocache lohnt, muss daher jeder für sich entscheiden.

Mogroach Travelblog La Graciosa, Playa de las Conchas
Mogroach Travelblog La Graciosa, Playa de las Conchas Lanzarote

La Graciosa - Playa La Francesca



Mogroach Travelblog La Graciosa,Playa La Francesca
Mogroach Travelblog La Graciosa,Playa La Francesca

Playa La Francesca

Soll eine wunderschöne Badebucht mit ruhigem Wasser und feinem Sandstrand sein. Aber irgendwie gab es an dem Tag mehr Steine als Sand und das nicht nur an Land.

Ein unbeschwertes Betreten des Meeres ohne Badeschuhe war fast unmöglich. Die kleinen aber stärkeren Wellen spülten viele, viele kleine und größere Steine ans Ufer, sodass es einen buchstäblich beim Versuch Baden zu gehen die Füße wegzog und man unfreiwillig baden ging und mit Schürfwunden an den Füßen belohnt wurde.

Da an den Seiten die Bucht von Felsen umgeben ist, die bis ins Meer reichen, war auch hier Baden nicht wirklich möglich. Sehr schade eigentlich. An sich ist es von der Optik her ein schöner Strand. Solltet ihr hierher kommen, nehmt euch für alle Fälle Badeschuhe mit.

La Graciosa - Playa del Salado



Mogroach Travelblog La Graciosa  Playa del Salado
Mogroach Travelblog La Graciosa Playa del Salado

Playa del Salado

An diesem hier kommt ihr zwangsläufig auf eurem Weg zu Playa La Francesca vorbei. Es gibt Sanddünen und eine Menge Felsen.

Zwischendurch gibt es aber immer wieder Stellen, an denen man recht gut ins Wasser gehen kann. Auch gibt es hier auf der Insel den einzigen Zeltplatz.

Wer fernab Campingfeeling genießen möchte, ist hier goldrichtig.

 
Mogroach Travelblog Lanzarote

Bildergalerie Lanzarote - Klick zum Öffnen

Welches sind eure Liebligsstrände auf Lanzarote?



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

TRANSLATE
error: Inhalt ist geschützt!