parallax background

Lost Place – Maison Kirsch

Central Thermique Lost Place Mogroach
Lost Place – Centrale thermique
23. März 2018
Blog Bernkastel Kues Mogroach Städtetrip
Kurzurlaub: Bernkastel-Kues
24. April 2018

Lost Place Maison Kirsch



Die Urbex-Pilgerstätte


Maison Kirsch Lost Place mogroach

Nach über einem halben Jahr sonnenlosem, kaltem Schmuddel-Wetter war es endlich soweit.

Ein Wochenende mit mehr als einer Sonnenstunde am Tag und Temperaturen über 15 Grad wurden vom Wetterfrosch vorhergesagt.

Und kamen ausnahmsweise auch tatsächlich wie angekündigt.

Und was macht man an dem ersten sonnigen Tag nach der gefühlten Polarnacht?

Maison Kirsch Mogroach Lost Place

Na klar...

Frischluft schnuppern, den Bewegungsapperat wieder anschmeissen, Hopfenkaltgetränk im Biergarten schlürfen bei gleichzeitiger Vitmain D3-Produktion , den Schwenker (Reichsdeutsch: Grill) ausmotten...

...oder...

...man flüchtet in einen kühlen, dunklen, muffigen Lost Place.

Vorsicht vor der Nachbarschaft


Maison Kirsch Luxemburg Lost Place mogroach

Immerhin sieht man da die Sonne auch auf der stundenlangen Fahrt durch die Windschutzscheibe, ohne seinen Körper mit der D3-Produktion gleich zu überfordern.

An Ziel angekommen, wird die Lage erst mal wie immer sondiert und nach Einstiegsmöglichkeiten gesucht. Wie meistens bei Urbex-Pilgerstätten, wie hier Maison Kirsch, braucht man nur den Trampelpfaden des vorangegangenen Fototourismus zu folgen.

Maison Kirsch Luxemburg Lost Place mogroach

Das Problem ist hier eher die Lage: in einem schnieken kleinen Wohngebiet steht Maison Kirsch wie ein fauler Zahn in mitten frisch renovierter Altbauten im Dorfzentrum an der wohl einzigst befahrenen Strasse.

Neben dem verfallenden Gebäude steht ein Neubau, auf der zu unserer Überraschung Kirsch auf dem Briefkasten steht. Silvi ist schon geneigt, diesesmal den legalen Weg zu gehen und dort nachzufragen, ob wir rein dürfen.

Maison Kirsch Luxemburg Lost Place mogroach

Ich sehe vor meinem sonnengeblendeten geistigen Auge aber schon einen wütenden Alten mit Schrotflinte vor mir, wie einst bei Chateau Noisy und wir klingeln dann doch nicht.

So ähnlich muss es dann dem ergangen sein, von dem wir die Koordinaten von Maison Kisch bekommen haben.

Er war nach uns dort auf Entdeckungstour und wurde von dem zum Briefkasten gehörenden Herrn Kirsch dabei erwischt.

Maison Kirsch Luxemburg Lost Place mogroach

Dem Sohn der Familie wie sich rausstellte.

Der hatte zwar keine Schrotflinte, aber muss auch rumgewütet haben.

Zu unserem Glück waren sämtliche Nachbarn entweder unterwegs die Sonne genießen oder ihnen ist mittlerweile egal, wenn ortsfremde Gestalten durch den Zaun des Grundstücks krabbeln.

Baujahr 1791


Maison Kirsch Luxemburg  Lost Place mogroach

Kaum sind wir im Hauptgebaüde von 1791 drinnen, fühlen wir uns wieder in die Polarnacht versetzt.

Scheisskalt ist es hier drinnen, so kalt, dass mir irgendwann die Nase anfängt zu laufen.

Die Augen tränen eher wegen dem Schimmel überall.

Da hier mal eine Brennerei betrieben wurde, stehen überall leere Flaschen und Gläser mit eingemachtem Obst rum.

Maison Kirsch Luxemburg  Lost Place mogroach

Das sieht noch ganz lecker aus, vorsichtshalber öffnen wir aber nix... Büchse der Pandora und so...

Maison Kirsch steht schon seit den Achzigern leer und wer weiss schon ab welchem Jahrzehnt Einmachobst ein Eigenleben entwickelt.

Im Wohntrakt stehen Haufen wertvolle Möbel rum.

Da fragt man sich, warum das über die Jahrzehnte nicht verschwunden ist oder Junior Kirsch das ganze nicht versilbert hat.

Maison Kirsch Luxemburg  Lost Place mogroach

Na weil der Sohn bei Plünderen dann wahrscheinlich doch die Schrotflinte auspackt und er mit seiner Schwester in Erbstreitigkeiten liegt.

Nachdem der Herr des Hauses in den Sechzigern verstarb lebte seine Frau noch in dem Gebäude, bis sie zum Pflegefall wurde und die letzten Jahre vom Sohn gepflegt wurde.

Dabei ging das nicht unbeträchtliche Vermögen ganz drauf, was die Schwester anscheinend so nicht glauben konnte.

Maison Kirsch Luxemburg  Lost Place mogroach

Und schon gehts zum Anwalt... der Familienzwist zieht sich dann über Jahre, die Familie und das Anwesen zerfällt und ein Lost Place entsteht.

In etwa wie´s bei Maison Hommel oder Maison Greiveldinger war.

Ob´s so oder so ähnlich war, hat uns natürlich niemand persönlich erzählt, sondern nur Herr Google.

Nimm nichts mit ausser deinen Bildern


Maison Kirsch Luxemburg  Lost Place mogroach

Der Gebäudekomplex, der aus dem Haupthaus und später dazugebauter Scheune und Viehstall besteht, ist eine Kulisse aus den Sechziger Jahren.

Und die wird von den Lost Place-Liebhabern je nach Gusto umgebaut.

Schaut man sich im Netz andere Bilder der Location Maison Kisch an, stehen selbst schwere Möbel an anderer Stelle wie von uns vorgefunden oder sind nicht mehr zu finden.

Maison Kirsch Luxemburg  Lost Place mogroach

Hinterlasse nichts ausser deinen Fußspuren, nimm nichts mit ausser deinen Bildern.

Den Kodex scheint manche nicht zu interessieren oder interpretieren ihn anders.

Antatschen und umdekorieren ist nicht unser Ding und das nicht nur, weil wir nicht Wirte Nummer Eins und Zwei der nächsten Pandemie sein wollen. Und mitnehmen tun wir ausser Schwarzschimmelsporen und Frostbeulen nichts, Lost Place Indien hat uns da schon weitgehend immunisiert.

Maison Kirsch Luxemburg  Lost Place mogroach

Interessant ist bei Maison Kirsch das Fehlen eines Bades oder besser einer festen Toilette.

Kann auch sein, dass auf dem Dachboden, auf dem wir wegen Sicherheitsfachfrau Silvis Einwand nicht waren, sowas zu finden ist.

Aber ausser einem Plumpsklo vor der Tür, einem Holzstuhl mit Schüssel drunter und einem Porta Potti, wahrscheinlich aus dem Wohnwagen in der Scheune, haben wir nichts derartiges gesehen.

Maison Kirsch Luxemburg  Lost Place mogroach

Shit happens.

Mit Maison Kirsch betritt man eine gespenstische Location voller Motive, die wirkt, als sei sie plötzlich verlassen worden.

Wir jedenfalls waren froh nach Stunden wieder draußen zu sein, um dann doch noch etwas von dem ersten sonnigen, warmen Tag seit Monaten zu haben.

 
Bildergalerie Maison Kirsch Lost Place

Bildergalerie Maison Kirsch - Klick zum Öffnen


mehr artikel  Lost Place Mogroach


14. Juli 2018
Kupari Kroatien Mogroach Lost Place

Lost Place – Kupari – Lost Paradise

In den Sechzigern das Top-Urlaubsziel an der Adria für die Schönen und Reichen, heute ein Lost Place und Mahnmal des Krieges.
14. Juli 2018
Lost Place Galeb Kroatien Geisterschiff Rijeka Mogroach

Ghostship Galeb

Im Hafen der drittgrößten Stadt Kroatiens schlummert die ehemalige Staatsyacht des jugoslawischen Diktators Tito im Dornröschen-Schlaf.
23. März 2018
Central Thermique Lost Place Mogroach

Lost Place – Centrale thermique

Bevor das alte Kraftwerk auf dem Gelände "Terre Rouge" in Esch-sur-Alcette in Luxemburg nicht mehr zugänglich war und abgerissen wurde waren wir drinnen, um ein paar Fotos zu schiessen.
15. März 2018
Grube Göttelborn Mogroach Lost Place

Lost Place – Grube Göttelborn

Die Grube Göttelborn und sein Wahrzeichen "Der weiße Riese", der Förderturm der geschlossenen Kohlegrube. Sinnbild von Verschwendung und falschen Versprechungen, aber ein genialer Lost Place.
10. März 2018
Ouvrage Michelsberg Mogroach Lost Place

Lost Place – Ouvrage du Michelsberg

Der Festungsverein des "Gros Ouvrage de Michelsberg" hat zum Fototag in dem alten Maginotbunker eingeladen. Die Chance, solch ein Bauwerk mal in beleuchtetem Zustand legal abzulichten lies ich mir nicht entgehen.
17. Februar 2018
Obergentringen Lost Place Mogroach

Lost Place – Feste Obergentringen

In Thionville in Frankreich befindet sich die Festung Obergentringen aus alten Kaiserzeiten. Die weitläufige Anlage mit seinen teils überwucherten Anlagen läd (ganz offiziell) zum erkunden der Vergangenheit ein.
2. März 2018
Bureau Central De Wendel Mogroach

Lost Place – Bureau Central De Wendel

Wir haben "Bureau Central De Wendel" in Frankreich besucht, das alte Verwaltungsgebäude der Familien-Dynastie De Wendel aus Lothringen. Klasse Lost Place!
9. September 2017
Erkrath Mogroach Auto Skulpturen Park

Lost Place – Friedhof der Kuschelautos

Was schenkt man sich zum 50zigsten Geburtstag? Eine Weltreise, eine große Sause mit Familie und Freunden? Michael Fröhlich aus dem Neandertal schenkte sich gleich 50 Oldtimer und stellt sie als Kunstwerk zum verrotten im Vorgarten auf.
25. Juli 2017
Ouvrage Brehain Blog Mogroach Travelblog

Lost Place – Ouvrage Bréhain

Das Ouvrage Bréhain, ein Artilleriewerk der Maginotlinie in Frankreich. Wir haben dem verlassenen Bunker einen Besuch abgestattet.
2. Juli 2017
Grotten Blog Mograch St.Pietersberg

Lost Place – Grotten von St.Pietersberg

Die Grotten von St.Pietersberg, ein Labyrinth aus Kalksteingängen unter einer der höchsten Berge Hollands. Willkommen in Moria!
26. Mai 2017
Maison Greiveldinger Blog Mogroach Lost Place

Lost Place – Maison Greiveldinger

Ein verlassener Bauernhof in Luxemburg - Maison Greiveldinger. Ein El Dorado für Urban Explorer... kommt mit auf eine Zeitreise...
26. Mai 2017
Maison Hommel Blog Mogroach Lost Place

Lost Place – Maison Hommel

Der Urban Explorer Klassiker - Maison Hommel. Ein verlassenes Wohnhaus in Luxemburg, das zusehends verfällt...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

TRANSLATE
error: Inhalt ist geschützt!