Images tagged "india"

0 Comments

  1. G&G Christ sagt:

    Hallo Chris und Silvie ! Mal wieder super geschrieben 👏👏👏.Wir sind immer wieder beeindruckt und sehr froh, dass ihr euch so viel Mühe macht . 👍 Vielen Dank 🙏 dafür. lg Günther u. Gabi 👋

  2. Hans-Werner Wahl sagt:

    …super Bericht, ich bin von der Wiedergabe der Ereignisse, erneut überrascht.
    LG, Werner

  3. Marc sagt:

    +++ Fake News +++
    Der Wegezoll beträgt KEINE 150€, sondern 180€ pro Jahr!
    Greta soll Bruchrechnen lernen und hier scheitern wir schon an Multiplikation 😉

    Super geschrieben – danke für die Aufklärung und Mühe.

  4. Martin+Tatjana Lier sagt:

    Danke für deine mühe du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Wir sehen das auch so.
    Viele Grüße

    Martin und Tatjana

  5. Manu sagt:

    Himmel, Himmel, was ist da los im Litermont?! :-O :-O Ich muss wohl mit meinem Haus-Drachen einfliegen! Matute, bei Fuß! 😀

  6. G&G Christ sagt:

    Hallo Chris und Sivi, nochmals ein Lob für Eure mehr als passende Ausführungen und die damit verbundener Arbeit und Recherchen, dem ganzen gibt es nichts hinzuzufügen, und wie schon beim letzten mal einfach klasse geschrieben.
    Danke an Euch!!

    Gruß G&G Christ

  7. Angelika sagt:

    Hallo ihr Beiden!

    Bin auf eure Seite gestoßen, weil ich mir auch einen Karmann Dexter 540 Dörr Edition gekauft habe und nach Erfahrungen dazu gesucht habe. Meiner ist Bj. 2019.
    Wie bei Bernd ist meiner vom Möbelbau anscheinend auch ein wenig anders.
    Ich kann den Ärger mit manch unmöglich verbauten Details, deren Zugang aber ganz wichtig ist, nur bestätigen.
    Das haben andere Ausbauer besser gelöst. Auch wenn es überall so “praxisnahe” Highlights gibt, eine verbaute Wassertanköffnung hab ich noch nirgend gesehen.
    Auch die Frage, welches Ladegerät die verbaut haben, lässt sich nicht so einfach beantworten, weil so doof verbaut, dass alle Beschriftungen nicht ablesbar sind. Nicht mal mit dem Handy kann man ein Foto der Aufkleber machen.
    Ist mein erstes, eigenes Wohnmobil und da haben mich wohl die offentsichtlichen Vorteile übermannt… 😉
    Ich habe bis jetzt noch keine Lösung für das Problem mit dem Wassertank. Da ich das Womo von Privat gekauft habe, möchte ich des Wasserkreislauf natürlich vor dem ersten Trip reinigen und desinfinzieren.
    Den Tank möchte ich von innen zustätzlich mit nem Schwamm/Bürste reinigen. Ich bekomme nicht mal den Verschluss anähernd geöffnet, geschweige denn, dass ich da mit ner Bürste man ran kann.
    Wie habt ihr das gelöst?

    Dann war bereits die Duschkopf am Übergang zum Schlauch beschädigt. Da nur geklebt ist keine Austausch alá einfach Neuen draufschrauben möglich, sondern die ganze Armatur muss raus.
    Das nächste “Highlight”:
    Es gibt kein Rankommen, denn es ist alles ohne Revionsöffnung verbaut, auch gibt es keinerlei Möglichkeit den Möbelbau in der Nähe zu demontieren.
    Der ganze Möbelbau einschließlich Toilette müsste demontiert werden…logischerweise ist alles verfugt.
    Ihr seht, meine Freude über das sonst ordentlich verarbeitete Fahrzeug ist ganz schön geschmälert…klar gibts noch mehr zu mäkeln, dass ist aber im Vergleich Pillepalle, da kann man sich arrangieren.
    Ist wieder mal ein klassischer Fall von Planung rein am Reißbrett – oder in der heutigen Zeit mit ner entsprechenden Software…ohne Hirn und Verstand!
    Leider handelt es sich dabei nicht um eine schlecht verarbeitete Handtasche, sondern ist ja nicht wenig Geld was da für das Produkt über den Tisch geht.
    Hat ja nicht jeder nen Schreiner als Best Friend um den Pfusch auszubügeln.
    Also jeder Tipp ist willkommen!

    Viele Grüße aus Bayern,

    Angelika

    • Chris sagt:

      Hallo Angelika,
      ja so hat man seine liebe Not mit den kleinen Wehwehchen vom Dexter.
      Ich musste aktuell auch eine neue Wasserleitung zu der Pumpe legen.
      War wohl irgendwo kein Durchfluss mehr direkt ab dem Tank.
      Und da ein herankommen an den Tank ohne komplette Demontage des ganzen Bettaufbaus zu aufwendig war, habe ich die alte Leitung kurzgeschlossen und einen neuen Schlauch müssen verlegen.
      Das Problem mit dem Tankverschlusses haben wir mit einer Revisionsklappe gelöst, die wir oberhalb des Tanks im rückwärtigen Stauraum angebracht haben.
      Ging auch nicht ohne größere Ausbauarbeiten.
      Aber jetzt kommen wir problemlos zum reinigen an den Tank.
      Außerdem haben wir das bescheuerte Klappwaschbecken entfernt und dafür ein feststehendes Eckwaschbecken im Badbereich eingebaut.
      Mit anständigen Armaturen…
      Da müsste ich noch die Bilder einstellen. Ist aber auf jeden Fall so besser gelöst und zusätzlich hat man noch Stauraum hinter der Toilette.

      Aber so wie ich uns kenne werden wir wohl irgendwann alles innen rausschmeißen und unseren eigenen Entwurf einbauen 🙂

      Liebe Grüße nach Bayern und trotz allen Macken sind wir doch zufrieden mit unserem kleinen Moggi 🙂

      • Angelika sagt:

        Hallo Chris,

        danke für deine Antwort.
        Hab mir schon gedacht, dass es ohne sägen nicht gehen wird. Bei mir liegt die Revisionsöffnung genau mittig unter längs laufenden Abtrennung Innenwand Gasflaschenkasten.
        Da würde ich auch wieder nicht richtig rankommen. Zumal ich mir erst jegliches Werkzeug zulegen müsste und die entsprechende Übung fehlt.
        Bin echt stinksauer!
        War mit meinem Sohn in den Ferien genauso behelfsmäßig mit nem Wasserkanister unterwegs, damit man das Nötigste wie Händewaschen, Abspülen usw. bewerkstelligen konnte.
        Da kann ich gleich weiterhin mit meinem Hochdachkombi auf Reisen gehen…der fällt im Wald wenigstens nicht so auf 😉

        Momentan überlege ich, ob das nicht den Bestand des versteckten Mangels erfüllt. Was heißt überlegen…eigentlich bin ich mir ziemlich sicher.
        Zumindest würde das für jedes andere Produkt zutreffen.
        Denn das geht ja genaugenommen schon in Richtung Gesundheitsgefährdung wenn man das Wassersystem nicht richtig reinigen kann.
        Hab deswegen bis jetzt noch keine persönlichen Anpassungen wie Bohrungen gemacht.
        Werde wohl erstmal meine Rechtschutzversicherung zwecks Erstberatung bemühen.

        Das Klappwaschbecken fand ich zuerst nicht schlecht, da ich es aber dank defekter Armatur eh nicht nutzen kann und alles über das Küchenwaschbecken erledigt werden musste, kann ich da getrost zu gunsten mehr Stauraum drauf verzichten.
        Eure Lösung mit dem Eckwaschbecken ist räumlich echt am vernünftigsten.
        Was für Armaturen habt ihr jetzt verbaut?
        Sollte ich den Dexter überhaupt behalten – obwohl ich trotzdem an ihm hänge – dann werde ich sicherlich nicht wieder die gleiche minderwertige Armatur verbauen.
        Ähm – hab vergessen: Ist ja dank super Desing eh nicht umzusetzen. Grr….

        Sei froh, dass du handwerklich was umsetzten kannst!
        Finde eure Lösungen echt super.
        Ja, Bilder zum Badumbau fände ich echt spannend.
        Ich geb jetzt erstmal eine Kontakanzeige mit dem Focus auf vorhandenes handwerkliches Geschick auf 😉
        Mal sehen was schneller zu einem benutzbaren Womo führt?
        Der Rechtsanwalt oder die Partnersuche mit entsprechendem Profil :-)))

        Danke für die Tipp´s und euch noch viel Spaß mit Moggi

        Viele Grüße zurück!

        • Chris sagt:

          Du solltest eine zweite Verschlusskappe am Wassertank haben, die mittig, also direkt unter dem Boden des hinteren Stauraums liegt. Die sieht man erst, wenn dort alles ausgebaut ist.
          Als Armatur haben wir von Comet den Einhebelmischer London verbaut, funktioniert einwandfrei.
          Für´s Waschbecken, das verklebt wurde, musste ich auch nur den Abwasserschlauch verlängern, der Frischwasserschlauch war lang genug.
          Wenn du nicht gerade in Bayern wohnen würdest, hättest du schon Jemanden, der dir hilft.
          Werde die Bilder mal hier reinstellen und dir Bescheid geben.
          LG Chris

  8. Andreas Fecht sagt:

    Super Beitrag von unseren direkten Nachbarn Silvi & Chris

    Familie Fecht

  9. Chris sagt:

    Hallo Nadine,
    ja es ist schon schade, dass dieser ganze Komplex dem Bagger zum Opfer fällt!
    LG Chris

  10. Nadine sagt:

    Schöne Location das ganze Terrain befindet sich im Umbau abgerissen haben sie die Keeseminnen

  11. G&G. Christ sagt:

    Hallo Chris, klasse geschrieben, interessant und amüsant zu lesen,inhaltlich gibt es nichts hinzuzufügen.
    Bravo !!!

  12. Höllische Verhältnisse,👹🔥 göttliche Schreibe 👍🙌🌠🌌🤩

  13. Martin+Tatjana Lier sagt:

    Martin+Tatjana sagen:
    Super geschrieben

  14. Dominik sagt:

    Trefflich auf den Punkt gezogen und ein Genuß zu lesen!Zwei dicke Daumen himmelwärts!

  15. Lisa sagt:

    Besser hätte man es nicht schreiben können! Gut recherchiert. Chapeau

  16. Steffi und Günter sagt:

    Klasse Chris !
    Wir haben uns köstlich amüsiert über deine Wortwahl 🤣🤣
    Sehr treffend und eindrucksvoll geschrieben
    Man könnte sich totlachen wenn nicht alles doch so ernst wäre
    Danke !
    You made my day

  17. Andreas sagt:

    Super, einfach klasse.

  18. Marc sagt:

    Gut geschrieben und sehr, sehr treffend. Der Wald und die Nachbarn geben uns immer wieder das Gefühl, eine gute (Bau)Entscheidung getroffen zu haben, die dennoch stets auf neue durch diese dubiosen Machenschaften auf die Probe gestellt werden. Bleib dran, ich freu mich drauf.

  19. Nicky sagt:

    Super geschrieben 👍👍👍
    Könnte man vielleicht ausdrucken, und den Interessenten verteilen,oder in einem Schaukasten vor der Haustür platzieren 🤔😄

  20. Hallo zusammen, eurenbeitrag zu den mergelgrotten gelesen. Bin selber Höhlentour Guide in Belgien und immer wieder auf der suche nach neuen Abenteuern. Vie jahren war ich selber dort mal zu einwr party eingeladen und wollte immer wieder dort mal. Hin. Gibt es weitere oder nähere Informationen zu den Eingängen oder gar Kartenmaterial oder konntet ihr mir da Informationen zukommen lassen. Schönen Gruß, und vielen Dank vor ab, Stefan Sonnenschein und das Querbergein Team

    http://www.querbergein.de

    • Chris sagt:

      Hallo Stefan,

      es gibt oder gab vor Corona Führungen in den Höhlen.
      Ist auch zu empfehlen, da die Höhlen ein riesiger Irrgarten ist, in dem man sich schnell verlaufen kann.
      Schicke dir noch eine PM.

      LG Chris

  21. Helmut sagt:

    Hallo, bin in den 80ziger Jahren zig mal mit dem Auto in Dubrovnik gewesen,unter anderen auch in Kupari.
    Ich habe auch 2mal im Hotel Pelegrin meinen Urlaub verbracht. Ich war kurz nach Ende des Krieges wieder in kupari.
    War sehr entsetzt was alles Zerstört wurde. Ich bin gebürtiger Salzburger und lebe jetzt schon 8 Jahre in Thailand.

    • Chris sagt:

      Hallo Helmut,
      kann mir entfernt vorstellen, wie dir beim Anblick vom zerstörten Kupari zu Mute war.
      Bleib gesund in Thailand… hoffe ich komme dort auch bald wieder mal hin.

      LG Chris

  22. J. Gaschler sagt:

    Hallo! Vielen Dank für die Zusammenstellung der „Hürden“ der Verwirklichung eines Tiny Houses. Meine Frage wäre, ob diese, wenn kleiner 50m2, die EnEV nicht erfüllen muss? Viele Grüße

  23. Victor sagt:

    Hallo Chriss wollte da morgen mit meiner Freundin hin bin erfahrener Höllen Taucher könntest du mir verfahren wo der Eingang ist xD

  24. Rinke Corina sagt:

    Hi, ich habe gelesen dass du den Standpunkt nur ungerne mitteiilst. Das akzeptiere ich selbstverständlich.
    Können wir es im Ausschluss Verfahren probieren?
    Befindet sie sich im Ort Rolling?
    Liebe Grüße aus Kaiserslautern

  25. Travelday sagt:

    Das sind ja ganz tolle Bilder! Besonders das Chateau Noise, wirklich interessant. Oder der Truck……. Vielleicht sollten wir auch mal nach Lost Places Ausschau halten. Beeindruckend ist, wie sich die Natur alles wieder zurückholt.
    LG Tanja

  26. Steffi sagt:

    Hej!
    Ach was ist euer Haus schön! Und er kleine Garten mit Terrasse…mehr Platz braucht es nicht zum Leben – wer das nicht versteht, dem ist nicht zu helfen.
    Gerade bin ich in Phase 0 bis 1 und noch ist ein Small House ein Traum – der sich gerade so anfühlt als würde es auch einer bleiben. Ihr habt es in eurem Blog echt super dokumentiert (vielen Dank dafür) und was soll ich sagen, zusätzlich zu dem Gefühl bettelarm zu sein, fühle ich mich jetzt auch steinalt. So mit knapp unter 40 ist man fast zu alt für einen Kredit. Erwähnt man dann noch vorsichtig was man plant (das ist aber nicht so n Ding mit Rädern?) dann passen die Kubikmeter umbauter Raum so nicht in die Kalkulation der Bank. Ihr kennt das…Dazu kommen noch weitere K.o. – Kriterien, wie weiblich und Alleinverdiener und schon hat es sich.
    Wer nicht ins Raster passt und sein Haus im nächsten Neubaugebiet oder unter XXL-Häusern sieht (würg) der hat keine guten Karten. Ich hoffe der Trend setzt sich durch und es wird ganz normal werden kleine (mitnehm-)Häuser zu bauen ohne vorher überall Pionierarbeit leisten zu müssen.

    Alle haben gesagt, es geht nicht. Dann kam einer, der hat das nicht gewusst und hat es einfach gemacht…
    Schöne Grüße auf den Litermont
    Steffi

    • Chris sagt:

      Ja, ja, die Banken…. haben gerade einen Bekannten der erlebt gerade das Gleiche wie du… und wie wir vor einigen Monaten. Aber die Zeiten ändern sich. Nicht zuletzt auch wegen Corona… (tatsächlich auch mal positive Nebeneffekte). Viele satteln momentan auf kleine Häuser um, teils aus finanziellen Gründen, teils um den Lockdown im Grünen verbringen zu können, statt auf dem Balkon in der Innenstadt mit Corona-Blues.
      Die Tiny-Haus-Bauer haben jetzt viel zu tun… schön so!
      Also gib Gas und bleib am Ball, dein tiny Traum zu verwirklichen… Das wird schon!
      Wenn wir das geschafft haben, schaffts Jeder 🙂

      LG Chris

  27. Kerstin Schmidt sagt:

    Hallo, wahnsinnig schöne Bilder hast du da. Würdest du mich mal mitnehmen auf solche Expeditionen? Oder mein Mentor oder Anleiter werden?
    Lg Kerstin aus Trier

  28. Ariane Herpich sagt:

    Hallo Chris und Silvie,
    Ich möchte ein Tiny House auf Rädern auf ein Privatgrundstück einer
    Bekannten stellen. Braucht man da eine Baugenehmigung?
    ( Ich hätt auch gern ein Gebrauchtes…)
    Danke im Voraus

    Liebe Grüße
    Ariane

    • Chris sagt:

      Hallo Ariane,
      das kommt auf die Landesbauordnung des jeweiligen Bundeslandes an.
      Ich gehe mal davon aus, dass es da bundesweit nicht viele Unterschiede gibt.
      Also wahrscheinlich brauchst du eine Baugenehmigung oder einen Freistellungsantrag, was von dem Bebauungsplan des Grundstücks und deiner Bauart abhängt.
      Ob neu oder alt macht da keinen Unterschied.

      Viel Glück mit deinem Vorhaben.

      LG Chris

  29. Markus sagt:

    Hammer Aufnahmen ….Danke.
    Wir wollten 5x rein, immer saß da ein unüberwindbare Local. Und wenn nicht, ….ein Hund der über das Gelände lief. Selbst 50 € waren nicht lukrativ genug.
    Hab über Strandseite versucht und wegen Hasso und 2 Locals mit Macheten abgebrochen.
    Cool ,…wie habt ihr das nur geschafft.
    Waren 2015,2016,2018 und 2020 vergeblich dort.
    Gruß
    Markus

    • Chris sagt:

      Hallo Markus,
      DankDir für´s Lob!
      Wir sind über den etwas umständlichen und langen Umweg über die Küste ins Berjaya reingekraxelt, wie man auf den Bildern auch sieht.
      Startpunkt war der alte Hausstrand des Hotels.
      Bei Ebbe noch gut machbar, bei Flut wirds eng. Der Local stand nur am Haupteingang und hat sich nicht blicken lassen.
      Vielleicht hatten wir auch einfach nur Glück 🙂
      Nach Corona werden die 50 € bestimmt reichen….

      LG Chris

  30. Bernd sagt:

    Hallo Sivi, hallo Chris,
    bin auf der Suche nach dem Karmann Dexter auf eure Seite gestoßen.
    Da habt ihr wirklich eine schöne und informative Homepage erstellt.
    Auch ich besitze seit letzten Dezember eine Karmann Dexter 540 in der Dörr Edition.
    Eurer Kritik an den Designern von Wohnmobilen kann ich nur zustimmen.
    Einige eurer Upgrades wollte ich gleich für mein Wohnmobil übernehmen,
    musste aber feststellen, dass Karmann wohl jedes Jahr den Ausbau verändert.
    So passt die Markisenkurbel jetzt nicht mehr hinter den hinteren Hängeschrank.
    Eure tolle Idee mit dem schwenkbaren Tisch würde ich auch gerne umsetzen.
    Mir stellt sich nur die Frage, wie ist der Tisch während der Fahrt gesichert?
    Sehr gut gefallen haben mir auch die Aufbewahrungstaschen an den Hecktüren.
    Leider konnte ich nichts vergleichbares finden. Wisst ihr noch wo ihr die bekommen habt?
    Wünsche euch allzeit gute Fahrt und viel Spaß auf euren Reisen.
    Viele Grüße,
    Bernd

    • Chris sagt:

      Hallo Bernd,
      schön, dass du auch einen kleinen Dexter dein Eigen nennst 🙂
      Also der Tisch liegt während der Fahrt auf der ursprünglichen Befestigung auf.
      Durch die an dem Drehgestell befindlichen Stellschrauben bewegt sich der Tisch keinen Millimeter und liegt fest auf.
      Die Taschen an der Hecktür sind bei uns alte Transporttaschen von Beamern, die wir auf dem Flohmarkt erstanden haben. Findet man aber auch bei Ebay-Kleinanzeigen gebraucht oder bei Amazon im Neuzustand.
      Hoffe du hast viel Spaß mit dem Karmännlein!
      LG Chris

  31. Servus 🙂

    Warum wusste ich schon vorher, dass ich bei euch wieder klasse Bilder finden werde?
    Liegt wohl an den schönen Beiträgen der letzten Jahre!

    Und beim schönsten Bild kommt ihr unglaublich sympathisch rüber. Vielleicht lernt man sich ja einmal live kennen :-).

    Have fun
    Horst

    • Chris sagt:

      Vielen Dank, Horst! 🙂
      Wenn wir mal nach Österreich zum Wandern kommen, treffen wir uns einfach auf einem Gipfel deiner Wahl!
      Gib Gas!
      Liebe Grüße Chris und Silvi

  32. Alivier sagt:

    Einfach herrlich.

  33. Flo sagt:

    Ah, und frohe Weihnachten und einen guten Rutsch natürlich auch noch😉

  34. Flo sagt:

    Krasse Bilder. Vor allem die Feuerkreisel. Es macht richtig Laune, die Bunkerbilder, die ja zum Teil fantastisch ausgeleuchtet sind, anzuschauen und weckt den Wunsch, das auch mal zu machen.

    Viele Grüße und macht weiter so

    Flo

  35. BnB sagt:

    Emool wedda e sooo e scheena Ardiggel.
    Unn Danke, dass mia ach drin sinn…

  36. andrea sagt:

    Klingt nach einer schönen Reise, die ihr da machen durftet. Nur den Kaffee hätte ich ausgelassen ;-). LG Andrea

  37. Herbert sagt:

    Hallo, schön dass ihr Äthiopien noch vor dem allgeneinen Einsendeschluss machen konntet. Gierig könnte auch ich sein. Nicht wegen dem Gebiss, nein, aber Bananen gehören auch für mich zur Leibspeise. Viel Glück bei eurem Erweiterungsbau.

    Herbert

  38. Kathrin sagt:

    Super schöne Fotos zu Äthiopien! Die machen sehr viel Lust auf das Land!
    Kathrin

  39. Wow, du hast richtig tolle Bilder mitgebracht.
    Sie gefallen mir so gut, dass ich dich direkt in meinem Beitrag zur Fotoparade verlinken werde.
    Liebe Grüße
    Jenny

  40. MaNu sagt:

    Die Fotos sind wirklich Klasse!!!

    Terre Rouge habe ich vor Kurzem selbst erkundet….
    Leider befindet es sich schon im Abriss.
    Von der beeindruckenden Kulisse auf Deinen Fotos, ist auf dem Gelände leider nicht mehr so viel zu sehen…

  41. Claire sagt:

    Wow, super schöne Fotos habt ihr da mitgebracht! Tolles letztes Foto – viel Erfolg mit dem Haus! 😀

    Danke auch für die schnelle Verlinkung! 😀

    Beste Grüße
    Claire

  42. Rita Binder sagt:

    War auch in Negombo. Ich habe diese Erfahrung nicht gemacht. Vom Flughafen vom Reisebüro abgeholt worden. Essen im Hotel. Mich haben 2 Einheimische aus dem Meer gerettet, da ich in eine Strömung geriet und nicht mehr alleine raus kam. Wurde dann auch von den Beiden zum Tee in ihrer Hütte eingeladen. Aber sie wollten nichts haben. Das ist meine Erfahrung mit Negombo. War aber noch vor dem Tsunami.

  43. Stefan sagt:

    Ja es ist ein Platz zum Nachdenken. Ein bisschen gespenstisch wenns durch die Hotels geht.

  44. Antonio sagt:

    Vielen Dank, die Überlegungen, ob es sich um eine Immobilie handelt oder nicht sind nachvollziehbar. Eine Freundin von mir ist in ein Tinyhaus gezogen. Sie liebt es, vermisst aber manchmal eine normale Heizung. Sie hat zwei Etagen in ihrem Haus und ein ausgeklügeltes Stausystem.

    • Chris sagt:

      In ein Tiny-Haus lässt sich von Holzofen, Induktions-, Gas- oder Fußbodenheizung wie in einem “normalen” Haus ja alles einbauen. Wie immer eine Frage des Geldes… und hier auch eine des Platzes. 🙂

  45. Svenja Mess sagt:

    Hallo 🙂

    Ich würde gerne wissen ob man dafür eine Genehmigung braucht um das Gebäude zu besichtigen ?

    Lg

    Svenja

  46. Thomas sagt:

    Bist nicht erwischt worden?
    Die sind sehr aufmerksam in dem kleinen Ort.
    Aber interesanter Verwalter, der gerne ausführlich erzählt

  47. Alex sagt:

    Einfach nur wow. Da muss ich auf jeden Fall auch hin. Danke für den Beitrag..

  48. Marc sagt:

    Du bist ein Hoschi! Keine Ahnung von Land und Leute. Dummer verwöhnter Europäer…
    So etwas wie dich braucht das Land auch nicht. Bleib zu Hause oder probiere mal Nordkorea aus

    • Chris sagt:

      Thanks for your support… volle Kanne, Hoschi!

      • Marc Amling sagt:

        Wer so wenig Respekt vor anderen Völkern und Ländern hat, sollte seine 4 Wände gar nicht verlassen!

        Gerade Äthiopien ist ein Land voll mit Respekt, liebevollen und wunderbaren Menschen. Man muss nur selbst auch diesen Respekt zeigen!
        Klar, Addis ist auch Moloch, wie jede Hauptstadt dieser Welt.
        Aber auch hier kommt sehr viel weiter, wenn man den Menschen ein Lächeln schenkt.
        Bestes Beispiel ist sein Bericht über das GUESTHOUSE……
        Es war das Mr. Martin Cozy Place….
        Er hat über Expedia gebucht…
        Hatte ich 3 mal gemacht….die Zimmer waren wirklich trotzdem nicht reserviert… ABER
        mit einem netten Lächeln und RESPEKT habe ich trotzdem die Zimmer bekommen. Liegt aber an Expedia, die die Hotels usw. nicht rechtzeitig bezahlen! Ist fast bei jedem Hotel in Ethiopia über Expedia so!

        Und Lalibela mit Kirchen im Saarland zu vergleichen ist dumm!
        Na ja Saarländer….haben ihren Ruf ja weg….

  49. Lady Desire sagt:

    Danke für die Eindrücke und die Arbeit, die dahinter steckt
    Lady Desire

  50. Manu sagt:

    Autsch! Mehr fällt mir da gerade nicht zu ein! Autsch, autsch, autsch! Das hätte ich wahrlich nicht erwartet… und das beim vorerst letzten Urlaub für 2020. LG aus der guatemaltekischen Quarantäne, Manu

  51. Yela Zimmermann sagt:

    Hallo zusammen!

    Ich würde gerne mal auf Ihrem Auto Skulpturenpark eine Fotosafari machen!
    Der Anlass dafür ist die Fertigstellung meiner Bewerbungsmappe für Kommunikationsdesign unter dem
    Thema ” Der Wald”. Ich würde gerne Mensch und Naturn in verbindung bringen und da bietet sich solch ein Lostplace an !

    Mit freundlichen Grüßen
    Yela

    • Chris sagt:

      Hallo Yela!

      Das ist sicher kein Problem.
      Schau mal, ganz unten stehen die Kontaktdaten des Eigentümers.
      Schreib Michael Fröhlich einfach und frag nach einem passenden Termin nach.

      Bleib gesund!
      Gruss Chris

  52. Birgit sagt:

    Hallo Ihr Zwei,

    wir haben Eure Story gelesen. Die haarsträubenden Erfahrungen haben wir auch gemacht. Dennoch habt Ihr ja Euer tolles Häuschen stehen. Ich glaube, wir werden nicht so viel Glück haben. Die Firma ist nicht erreichbar, unser Haus haben wir seit fast 4 Monaten nicht mehr besichtigen können und wir sind nicht mehr guter Dinge, dass wir das Haus jemals an seinem Standort sehen. Bei uns macht sich langsam echte Panik breit, denn dann wäre ein knapp sechsstelliger Betrag futsch. Habt Ihr eventuell eine Handy-Nr. oder hattet Ihr in den letzten Wochen noch Kontakt? Antwort gern über die Mail-Adi. Tausend Dank im Voraus.

    LG Birgit

    • Chris sagt:

      Hallo Birgit,
      schreibe dir eine PM.
      LG Chris und Silvi

    • Laura sagt:

      Wir haben auch schon des Öfteren versucht die Firma zu erreichen, da wir eigentlich unbedingt mit ihnen bauen wollten. Leider meldet sich keiner zurück, weder übers Internet, noch übers Telefon – da heißt es sogar “diese Nummer ist nicht vergeben”. Schade, denn andere Anbieter sprechen uns bisher nicht an 🙁

      • Chris sagt:

        Hallo Laura,
        das haben wir auch schon von anderen Leuten gehört.
        Da scheinen wir wohl eines der letzten Häuser von EcoChalet ausgeliefert bekommen zu haben.
        Schade….

  53. Maren Scheurer sagt:

    Hey, finde ich super!
    Ich plane auch gerade an so einem Haus. Eures sieht dem schon sehr ähnlich. Wie sien eure äußeren Abmessungen? Dürfte ich vielleicht euren Grundrissplan einsehen?

    Liebe Grüße aus dem Schwarzwald!

    Maren

    • Chris sagt:

      Hallo Maren,
      das Haus ist 12 x 5 Meter.
      Schau mal in den vorherigen Beiträgen über unser Mini-Haus rein, da findest du sämtliche Info´s,
      auch einen Grundrissplan-

      LG Chris

  54. Rudy Van Geert sagt:

    Wow, awesome! Thanks for the virtual experience in your house. Something to be proud of, my compliments. See you soon.

  55. Ines und Dirk Skott sagt:

    Bevor ich in ein Land reise, informiere ich mich über wirtschaftliche und politische Gegebenheiten dieses Landes. Wir waren auch in Albanien, hatten eine wunderschöne Zeit im Land mit freundlichen und herzlichen Menschen. Wundervolle Landschaften entdeckt. Vor allem haben wir den touristischen ” Dornröschenschlaf ” genossen. Wir fahren dieses Jahr wieder hin und sind schon voller Vorfreude.
    Fazit: Während Ihr dieses Land mit euren Ansprüchen und affektiertem Gehabe schlecht macht, werden wir wiederholt die beispiellose Freundlichkeit und Herzlichkeit genießen, die bis jetzt ausnahmslos alle Besucher erfahren durften. Und vielleicht liegt es ja nicht an den Bewohnern, dass euch dies nicht zuteil wurde ? Zumindest bleibt den wirklich aufgeschlossenen und toleranten Touristen eure Miesmacherei erspart, wenn ihr künftig auf Besuche verzichtet.

    • Chris sagt:

      Wie du als Informierte oder Informierter im Bericht sicher gelesen und verstanden hast, beruht das ganze auf unseren subjektiven Erfahrungen.
      Falls letzteres nicht der Fall war:
      subjektiv wird als Synonym für „persönlich“, „eigen“, „nicht sachlich“ oder „nicht objektiv“ verwendet.
      Wir hoffen, dass ihr als Mitglieder der aufgeschlossenen “alle Besucher-Community” die Freundlichkeit und Herzlichkeit wieder erlebt und sie euch auch mal beispielhaft wird.
      Mogroach schreibt weiter affektiert über miese Erfahrungen, der Anspruch für unseren Blog ist Märchen-Filter-frei.

      Vielen Dank für euren toleranten Kommentar

      Liebe Gruß
      Die Miesmacher

  56. Genny sagt:

    Hallo! Tolle Bilder habt ihr gemacht. Ich mag Naturfotografie so sehr! Danke.

  57. Hallo Silvi und Chris,

    das ist ein schöner Bericht. Freut mich, dass es euch gefallen hat, und ihr eine so gute Aussicht hattet. Gut auch, dass ihr auf Sicherheit und Bettelei hinweist. Des weiteren darauf Rücksicht auf die Umwelt zu nehmen, Müll zu vermeiden, nicht zu rauchen und kein Alkohol zu trinken.

    Im Juni 1991 war ich das erste Mal oben. Der Aufstieg dauerte 4 Stunden. Damals war Regenzeit. Kein Licht, keine Shops, keine Leute unterwegs. Dafür zahlreiche umgestürzte Bäume. Abgestiegen bin ich dann alleine, runter zur Carney Estate, Ratnapura. Das dauerte 6 Stunden. Du schreibst da eine Woche, da hat dich jemand falsch beraten.

    Mittlerweile habe ich den Berg 7 Mal bestiegen. Dafür 4 verschiedene Routen benutzt. Nallathannia, Murray Estate Rajmalay (sehr schön), Ratnapura und Eratna (mit einer Übernachtung).

    2017 bin ich von Haputale via Adams Peak den Eratna Trail gewandert. DAS dauerte dann tatsächlich eine Woche. In Richtung Eratna gibt es mehrere einfache Waldhütten zum Übernachten.

    Nächstes Mal will ich den Maliboda Trail machen. Der verläuft nördlich parallel zum Eratna Trail. Es gibt noch zwei weitere Trails, die sind aber so gut versteckt, das man dafür erfahrene Führer braucht. Überhaupt sollte man da nur in Gruppen unterwegs sein.

    Euch beiden weiterhin viel Spaß und gute Erholung in Sri Lanka.
    Gruß
    Oliver

    • Chris sagt:

      Hallo Oliver,

      ich glaube nicht, dass ich Silvi nach dem üblen Muskelkater wieder hinauf bekomme 🙂
      Also Respekt für deinen geplanten 8.Aufstieg auf den Berg.
      Vielen Dank für die interessanten Informationen und Spaß auch dir in Sri Lanka.
      Wer weiß, vielleicht besteigen wir den Berg doch irgendwann noch einmal… dann mit einer anderen Route.

      Bohoma istouti

      Silvi und Chris

      • Haputale E. Oliver sagt:

        Danke Chris,
        Falls ihr noch Fragen zu Sri Lanka habt, findet ihr Hilfe in der FB-Gruppe

        Sri Lanka Reisen Ideen Routen Tipps Tricks

  58. Döring sagt:

    Was aber wenn das Tiny House auf einen Dauercampingplatz stehe und ganzjährlich genutzt würde?

    • Chris sagt:

      Wie der Name schon sagt: dauerhaftes Camping.
      Kommt natürlich auf die Bestimmungen des jeweiligen Bundeslandes an und ob die Behörden da mit sich reden lassen.

  59. Torsten sagt:

    Moin .. Euer Lieblingsbild finde ich toll! Eine schöne Langzeitbelichtung und die Linien der Wolken, der Straße und des Hauses bewegen sich auch fast parallel in eine Richtung. Ein echter Hingucker!

    Viele Dank auch für das Verlinken!

    Beste Grüsse

    Torsten

  60. Jana sagt:

    Hallo zusammen, super schönes Haus, das ihr euch habt bauen lassen. Sehr schön! Ich bin auch gerade dabei ein Tiny Haus zu planen. Besteht die Möglichkeit uns noch mehr Bilder von eurem Haus zu zeigen? Gerne von innen 🙂 um einen noch besseren Eindruck eines kleinen Hauses zu bekommen. Da ich auch gerade plane, ist in den 2000 €/qm der Grundstückskauf auch mit drin oder kommt das noch on Top hinzu? Vielleicht besteht sogar die Möglichkeit eines ausführlichen Blogbeitrags über die Kosten inkl. Innenasubau (falls es euch nicht zu privat ist). Vielen Dank!

    • Chris sagt:

      Hallo Jana,
      die Kosten für das Grundstück und die Grundstücksvorbereitungen sind da nicht mit einbegriffen.
      Architekt, Statik, Transport, Aufstellung und Innenausbau schon. Das Haus war einzugsbereit nach der dem Aufbau, d.h. mit Küche Bad etc..
      Wir mussten nur noch die Möbel reinschieben.
      Ein paar Bilder ohne Möbel von Innen findest du hier:
      https://www.mogroach.de/bilderkoffer-2-2/aufbau-mini-haus/
      Ein Blogbeitrag über unsere Erfahrungen der ersten Monate im neuen Haus machen wir auch noch, da gibt´s mehr Bilder von Innen und Außen.
      Baust du ein Tiny-Haus mit Rädern?

      • Jana sagt:

        Vielen Dank für die Antwort! Ich finde den Grundriss, den ihr habt echt optimal für 50qm. Ich plane aktuell ein Haus ohne Räder und suche hierfür geeignete Partner. Vielleicht ist EchChalet hierfür auch der Richtige. Weisst du, ob die auch nur das Haus bauen ohne fertige Küche und Bad? Also das man das selber einbaut (Dann dürfte es günstiger werden oder)?

  61. wow!! Eure Bilder haben eine sensationelle Optik – finde ich Klasse!
    Auch und vor allem Euer schönstes Bild – genial!!

    Viele Grüsse aus den Bergen,
    Jürgen von http://www.motorprosa.com

  62. Ziemlich faszinierend. Tolle Aufnahmen

  63. E.T. sagt:

    Hallo Silvi und Chris,

    ich interessiere mich für den Trend zum Tiny-Haus. Wisst ihr, ob man noch weitere Vorteile im Tiny-Haus-Format hat außer der Mobilität?

    Viele Grüße
    E.T.

    • Chris sagt:

      ET nach Hause ins Tiny-Haus? 🙂
      weitere Vorteile sind:
      Zeitersparnis: schnell geputzt, schnell aufgeräumt, schnell durchs Haus gerannt
      Energieersparnis: Heizung an und innerhalb 10 Minuten ist die Hütte eine Sauna
      hemmt den Messi-Wahn, ist ur-gemütlich und gut durchdacht ein Raumwunder – gogo gadgeto Schublade…

  64. Rudy sagt:

    Hi Silvi and Chris,
    I hope it’s not a problem for you to read this message in english.
    What a great team are you both…Wow!
    At the end of October this year we will have our first Campervan, it’s a 6m Globecar Globescout+ and for that reason we are surfing on the internet for tips and other ideas to make this van a place you love most when on the road to Music festivals, vacation etc. We have many common intrests I think, first years ago we were also big fans of geocaching, we did this many years since the beginning of geocaching in our country Belgium and other places around the world, we found more than thousand caches and had several of our own. We put this hobby on a hold because it boomed years ago and too many people in our surroundings did it without respect of the rules etc. It’s still a great hobby when on vacation, who knows we will pick it up again in the future? Rock/Metal is a thread in our live since many years and we love to go to festivals, concerts etc. Our best friends live in Germany and believe it or not also in Saarland 🙂 we meet at festivals, lakes and party the whole weekend with our German friends… For that reason we decided to buy a campervan. Your blog gave us many ideas of how to make it comfy in our van, thanks for that. We hope to meet you some day on the road or on a festival, who knows. All the best and most important… Have fun!

    • Chris sagt:

      Thanks for the compliment, Rudy.
      nice to hear that there are still people with good taste and know how to live.
      Geocaching we actually only do it on vacation, too many bad hiding places and too many extreme geocachers.
      and also because of our house building we have little time for that.
      But hope that changes soon.
      We also hope to meet you with your camper one day,
      maybe at a festival, geocaching or here in the Saarland.
      Then we drink a beer or two, three …
      Stay cool and easy on the street

  65. Wolfgang Schmelzinger sagt:

    Hallo Reisende,

    mehr oder weniger zufällig bin ich hier gelandet, und dann stiess ich auf Varkala.

    In dieser hübsvhen Gegend war ich letzmalig vor etwa 10 Jahren. Und ich war, so darf ich sagen, erschreckt.

    Varkala kannte ich von meinen vorherigen Besuchen, ´89, 91 und 2002.
    Mit meiner Frau kam ich ´89 dorthin, und ein irischer Traveller bot uns sein grosses Zimmer zu Mitbenutzung,
    nach seiner Abreise waren wir alleine dort. Wir wohnten im kleinen Raja-Palace für damals 5,30 DM pro Nacht.
    Restaurants gab es im ganzen Dorf nicht, wir wurden zum Glück von netten Locals mitversorgt.

    Zwei Jahre später kam ich alleine, im Dorf hatte sich bereits eine stattliche Anzahl an Westlern breitgemacht, man wohnte – so auch ich – in Privathäusern. Auf dem Plateau nahe der Klippe hatte sich ein erstes Restaurant aufge-
    stellt, es gab also schon eine Basisversorgung.

    Mein dritter Besuch, zusammen mit einem Freund, liess mich nach einem Tag abhauen. An der Klippe hatte sich ein veritabler Pfad für Rikshas herausgebildet, zum Land hin war der Weg gesäumt von Restaurants, Hotels, German Bakeries und was weiss ich. Eine Gruppe ständig betrunkener West-Touris hat mir den Rest gegeben. (Ich hab mich dann nach Bekal abgesetzt, damals noch ein Tipp, heute nicht mehr).

    Mein letzter Besuch: Der Rikshapfad ist jetzt ne ordentliche Strasse, die Hotels sind aufgehübscht und haben Pool
    und zum Sonnenuntergang kann man händchenhaltende Paare sehen – so stell ich mir Indien vor…

    Man kann erkennen, dass Varkala nicht mehr auf meiner Kate auftaucht. Mir bleibt nur, mich an meinem Varkala-Foto von ´89 zu erfreuen. Wenn ihr mir die Möglichkeit gebt, lade ich es hier gerne mal hoch…

    Machts gut

    Wolfgang

    • Chris sagt:

      Hallölle Wolfgang,

      ja solche ehemals idyllische Orte kenne ich auch.
      Einst ein Paradies, nur eine Handvoll Backpacker… dann kommen die Pauschalies im Gepäck die Betonburgen
      und vorbei ist es mit der Idylle.
      Dank Internet verbreiten sich solche “Geheimtipps” ja auch immer schneller, wozu wir mit unserem Blog ja eigentlich auch dazu beitragen.
      Aber nichts desto trotz gibt es immer noch versteckte Kleinode und auch nach Varkala kommen wir bestimmt wieder.
      Gerne laden wir deine Bilder mit in den Bericht rein mit entsprechenden Kommentaren von Dir.
      Ich sende dir die E-Mail per PM.

      Bis denne 🙂

  66. Schneid Jochen sagt:

    Hi, ihr beiden, find euer Minihausprojekt sehr spannend. Und freu mich für euch,dass es nach all den Hürden am Ende geklappt hat. Hätte dazu aber noch Fragen: seid ihr denn in eurem Budget geblieben (2000€/qm)? Also bei 50qm 100000€ schlüsselfertig mit Küche und Bad? Kann ich mir kaum vorstellen so toll wie das Haus aussieht. Wie ist denn eure Energieversorgung geregelt? Und wie ist es denn an heißen Tagen? Heizt sich so ein kleines Haus nicht sehr schnell auf Außentemperatur auf?
    Welches 3D Programm habt ihr für die Darstellung verwendet? Hui das waren schon eine Menge Fragen. Würd mich freuen, mehr zu erfahren, v.a. wenn ihr nun schon bald eine Weil im Haus lebt.
    VG Jochen

    • Chris sagt:

      Hallo Jochen,
      mit unserem Budget sind wir plus minus etwa hingekommen.
      Das Haus wird mit Flüssiggas versorgt.
      Und wenn man an heißen Tagen nicht lüftet, hat man noch eine kostenlose Sauna.
      Umgekehrt ist es innen immer noch schön warm, wenn es draußen schon kalt ist.
      So wie jetzt, es kühlt schnell ab sobald die Sonne weg ist, aber innen bleibt es angenehm.
      Für die 3D-Planung haben wir einmal Sweet-Home 3D und Google Sketchup verwendet.
      Beides gibt es als Freeware im Netz.
      Wir wohnen jetzt etwa 6 Wochen in dem Haus und finden es einfach nur geil!
      🙂
      LG Chris

  67. Nadja sagt:

    Hey, super Artikel, danke ? Es ist zwar schon ne Weile her, dass ich auf Sri Lanka war, bin aber trotzdem überrascht, dass das Essen so teuer geworden ist. Dachte in den einfachen Strandrestaurants kommt man günstiger weg..

  68. Monika sagt:

    Braucht es für ein solches Haus auch eine Bodenplatte? Oder steht das Haus etwas erhöht auf Pfeilern? Wenn ja, wie ist dann die Unterkonstruktion, damit keine Feuchtigkeit eindringt?

    • Chris sagt:

      Hallo Monika,
      unser Haus steht auf Punktfundamenten.
      D.h. die Stahlunterkonstruktion liegt auf den Fundamenten auf. Das Haus selber hat keinen direkten Kontakt zur Bodenfläche, weil eine Unterlüftung erforderlich ist.
      LG Chris

  69. Waltraud Schillo sagt:

    Hallo ins Saarland,

    ich verfolge euren Hausbau seit einiger Zeit mit großem Interesse. So etwas Ähnliches möchten wir auch mit EcoChalet bauen. Insofern würde ich gerne in Kontakt mit euch treten.

    Viele Grüße ins Saarland (wir haben übrigens Verwandte in der Nähe von Losheim)

    ?

  70. Josy Apel sagt:

    Hey gibt es irgendeine möglichkeit den standort zu bekommen? Villeicht per treffen?

  71. Hannah sagt:

    Das ist wirklich klasse! So ein Minihaus könnte mir auch gefallen.
    Mit besten Grüßen,
    Hannah

  72. Hallo Ihr beiden,

    wir, die extrem außergewöhnliche GrüneKutsche Aussteigerfamilie grüßen euch auf’s herzlichste und würden uns freuen, wenn ihr euch auch mal bei uns einen Überblick verschafft und so eure Aussteigergedanken etwas schweifen lassen könnt.

    http://www.grüneKutsche.de

    Macht’s gut und wäre schön mal was von euch bei uns zu lesen.

    Viele Grüße SaJuBaDa von der GrüneKutsche Company

  73. Tim sagt:

    Bei den Camper-Typen habt ihr eine Klientel völlig vergessen, wobei die auch überall anzutreffen ist:

  74. Alessio sagt:

    Was für Materialien habt ihr verwendet.Und wo kann man die günstig kaufen.Ich selbst baue auch an einem Destiny Kostüm doch komme ich micht sehr weit da ich erst 17 bin und nicht so viel Geld zur Verfügung habe aber dennoch das beste drauß machen will

    • Chris sagt:

      Hallo Alessio,

      wie im Bericht erwähnt verwenden wir EVA-Matten (Bodenschutzmatten).
      Die bekommst du unter anderem in Sportgeschäften oder eben im Internet.
      Sind relativ günstig und mehr wie 2 Quatrameter dürftest du nicht brauchen für ein Kostüm.

  75. Susanne sagt:

    Ach, was Ihr mich alle nervt, in die Fremde fahren und dann aber bitte so wohlfühlen wie zuhause, jeden Euro rumdrehen, alles was unbequem wird, abhaten, verteufeln, zunichte machen. Als wäre es Euer billiges Disneyland, das immer perfekt zu sein hat. Dann bleibt doch zuhause, da ist es auch schön.

    • Chris sagt:

      Liebe Susanne,

      Sarkasmus ist eine Fremdsprache, die nicht nur in Disneyland beherrscht werden sollte.
      Reiseberichte mit zwischengeschalteter rosaroter Influencersonnenbrille entsprechen ja eher der Realität, schüren mehr das Fernweh der Follower und den fetten Neid der Daheimgebliebenen.
      Mainstream von der Blog-Headline bis zu den Kommentaren, da bleiben die Liebesbekundungen der Querulanten doch voll auf der Strecke.
      Und zu Hause fahren wir auch immer mit dem Taxi, weil´s billiger ist.

      • Susanne sagt:

        Wenn die Antwort auf die schöne Influenzerwelt nur die Einbahnstraße Sarkasmus sein kann… ähm ok. Meine Erlebnisse mit dem Zug waren positiv wie negativ. Natürlich fehlen häufig neutrale Berichte aber in jedem Reiseführer steht es so beschrieben wie es wirklich ist. Zudem hatte ich Horror-Autofahrten. Da lache ich lieber mit Singhalesen in einem überfüllten Zug, weil alles so absurd ist.

  76. Elke Hellmich sagt:

    Hut ab wie toll Ihr das gemacht habt. Uns geht es fast so ähnlich, wir beschäftigen uns seit 10 Jahren mit Mobilheimen, Bauwagen o. Tinyhäusern. Wir sehen ja in den Niederlanden (unser Sohn ist da) wie gut das laufen kann, inzwischen haben die die Zeichen der Zeit erkannt und genehmigen richtige Parks in denen Tinyhäuser stehen können, es gibt auch Mobilheimparks mit Grundstück in denen kann man dann auch wohnen. Nur in D hinkt die Politik hinter ALLEM hinterher, sie sind unfähig gegen den Mietwucher vorzugehen, unfähig geg. Lohndumping vorzugehen, sie kriechen der Autoindustrie bis zu den Ohren rein, obwohl denen die Arbeitsplätze auch schnurzs egal sind, man muß sich nur mal so ein Werk ansehen, das sieht man nur ein paar Hanseln rumlaufen. Die Bewegung Tinyhaus wächst, nur in D triefen die Leute noch immer oder lassen sich einfach verblöden. Wir werden versuchen uns auf einen Campingplatz zu stellen damit wir falls irgend etwas dazwischen kommt jederzeit weiterziehen können. Damit wäre auch klar in welchem Rahmen so ein Häuschen sein muß. Wir wünschen Euch viel Glück

    • Silvi sagt:

      Hallo Elke,

      vielen Dank. Ja, Deutschland braucht immer etwas mehr Zeit, um zu erkennen, dass ein Eigenheim nicht unbedingt die 150 qm Villa sein muss. 😉
      Wir hatten Glück mit unserem Grundstück, weil dort nur “klein” gebaut werden darf. Aber laut der Aussage unseres Bauamtes wäre das Haus in jedem Wohngebiet realisierbar gewesen. Es darf dann halt nur keine Räder haben und somit ist es dann nicht mehr ganz so tiny. Das schöne an der Modulbauweise und an Tiny ist ja zum einen, dass das Haus wieder an einen anderen Standort gesetzt werden kann und zum anderen wenig Fläche zugebaut werden muss, was u.a. gut für die Natur ist und für den nächsten der das Grundstück übernimmt ist, falls man tatsächlich seine Zelte woanders aufschlagen muss. Die Vorteile zu erkennen ist mit festgefahrener Denkweise nicht ganz so einfach. Der Trend geht aber eindeutig zum Downsizing und irgendwann werden Tiny Häuser ganz normal sein.
      Wir wünschen dir auch viel Glück und hoffen, dass du dein Vorhaben auf dem Campingplatz gut umsetzen kannst.

      LG

  77. Uwe sagt:

    21.

    …wenn Dir der 3,5-Tonner-Fahrer 20 Minuten lang die Ohren volllabert, warum man kein schwereres Womo braucht und man muss ja nur ein bisschen Disziplin halten…. und dich sofort darauf nach deinem Werkzeugkasten, deiner Ausziehleiter und deiner 50-m-Verlängerung für den Stromanschluss ansaugt!

    😉

  78. Herzog Jules sagt:

    Hallo Guten Tag,

    Ich komme aus der Schweiz, und binn diese Woche in Luxembourg. Nach 2 Tagen hab ich die “Maison Greiveldinger” immer noch nicht gefunden. Meine Freundin ist in einer Fotographie Schule und braucht jedoch dieses Haus zu finden. Wäre es möglich die Adresse mir zu schicken? Würde uns super Freuen.

    Beste Grüsse!

    Jules & Ylenia

  79. Lini sagt:

    Hi, sehr interessant. Toi toi, dass ihr bald einziehen und die schöne Zeit genießen könnt.
    Habt ihr euch für 2 Module nebeneinander entschieden oder sind die über 4 m Breite ein Modul?

    LG
    Lini

    • Chris sagt:

      Die paar Monate bekommen wir auch noch irgendwie rum, bis das Häusle geliefert wird.
      Es wird in den endgültigen Maßen von 4,9x12m direkt gefertigt und so ausgeliefert, Lini.
      Wir wollten kein störendes Ständerwerk im inneren des Hauses berücksichtigen müssen.

      LG Silvi und Chris

  80. Ben sagt:

    Spannende Kiste mit vielen Hürden. Bin gespannt auf die nächste Phase!!

    Cool bleiben 🙂

  81. Toll geschrieben !!! Und mal wieder sehr informativ.

  82. Thomas sagt:

    Hallo Silvi, hallo Chris,

    auch ich bin beim Stöbern auf Eure Seite gestoßen.

    Eine Gemeinsamkeit haben wir schon mal ganz klar:

    Auch ich habe mir ein Fahrzeug ohne viel Ahnung gekauft, ebenfalls einen Karmann Dexter, allerdings 600.

    Den können wir am 01. 02. abholen. Freue mich schon wie ein kleines Kind 🙂

    Dann kann mich der ganze Job-Stress mal gerne haben und ich werde mit meiner Frau die Wochenenden und Urlaube dieses Jahr erst einmal in Deutschland verbringen.

    Da wir fast das gleiche WoMo haben finde ich eure Tips einfach Klasse.

    Werde über unsere Erfahrungen mal berichten.

    Danke und Gruß aus dem Sauerland

    Thomas & Claudia

    • Chris sagt:

      Na eines können wir nach 1 1/2 Jahren Womo schon mal sagen: es macht unheimlich Spaß und ihr werdet eure Entscheidung sicher nicht berreuen!
      Und dazulernen tut man ja immer genug, Leute die dir Hilfestellung geben findet man schnell.
      Kommt doch auch in unsere FB-Gruppe-da gibt es massenweise Tipps und Tricks:
      http://www.facebook.com/groups/KarmannKastenwagenGruppe/
      Drücken euch die Daumen, dass der Dexter zum Termin kommt!
      Wir freuen uns schon über eure ersten Erfahrungen und Berichte!

      Gruß Silvi und Chris

  83. Wow – “Krasse Sache” und “Einsicht” sind wahnnsins Bilder!
    Insgesamt ein toller Beitrag zur Fotoparade – eine klasse Erfindung ist das! 😉

  84. Hallo ihr zwei!
    Wirklich wunderschöne Fotos – wir könnten uns nicht entscheiden 😉
    Danke für die Verlinkung!
    Liebe Grüße
    Ines und Thomas

  85. Tina Koch sagt:

    Meine Freundin und ich müssen unbedingt RAUS aus unserem langweiligen Büroalltag und wir sind gespannt wie die Leute im Einklang mit der Natur so klar kommen. Interessanter Trailer.

  86. Annika sagt:

    Danke für die Tipps! Nachdem ich 2018 Weihnachten auf Fuerteventura verbracht habe, will ich unbedingt im kommenden Winter Lanzarote erkunden. Die Landschaft scheint mir dort noch etwas spektakulärer zu sein.

    • Chris sagt:

      Ja die Landschaft ist schon einzigartig und etwas Besonderes!
      Wird auch nicht unser letzter Trip auf die Vulkaninsel gewesen sein.
      Fuerteventura werden wir auch sicher mal einen Besuch abstatten, Annika.

      Liebe Grüße !

  87. Ich möchte nichts verpassen. Vorallem nicht Philipp Hirsch’s Filmdebüt. Deshalb müssen wir RAUS und ab ins Kino♥️?und ich würde mich sehr freuen Mal wieder frisches Popcorn im Kino mit meinem Mann zu futtern?

  88. Andreas Hackmann sagt:

    Hallo, ich bin ein geborener Glückspilz < < < < Daher möchte ich auch hier mein Echtes Glück versuchen und die tolle Gewinnchance nutzen !! ;-)))

  89. Marco sagt:

    Weil ich es verpasst habe “Raus” zu sein

  90. Regina Günther sagt:

    Ich will sehr gerne ins Kino in den Film Raus da er sich sehr interessant anhört und mir bestimmt sehr gut gefallen wird lg

  91. Sascha S. sagt:

    Weil Kino einfach ein perfekter Weg zum abschalten ist für mich

  92. Susann sagt:

    Liebe Silvi, lieber Chris,

    Sitze gerade in Dalhousie – heute Nacht geht es hoch zu Adam’s Peak. Da bin ich über Euren Blog gestolpert…. Tausend Dank für Eure Geschichte, die Tipps und die grandiose Formulierung. Wir haben sehr gelacht und ich schaue nun meinem sicher kommenden Muskelkater viel entspannter entgegen 😉 Gaaanz liebe Grüße

    Susann

    • Chris sagt:

      Hallo Susann,

      bestimmt kommst du ganz easy und relaxt die paar Stufen hoch!
      Jedenfalls wünschen wir dir viel Spaß und einen grandiosen Sonnenaufgang…
      Berichte mal wie´s dir ergangen ist 🙂
      Liebe Grüße
      Silvi und Chris

  93. Angelika sagt:

    Kino ist immer raus aus dem Alltag, also gerne RAUS.

  94. Anna sagt:

    Ich will RAUS ins Kino,weil ich endlich die Perspektive der “Aussteiger” einnehmen und verstehen möchte.Als ich mein Abitur machte,fuhr ich beim Schulweg täglich an einer Bauwagensiedlung vorbei..Ich habe mich immer gefragt,welche Motive dazu führen,dem “Normalen” Leben den Rücken zu kehren und eine eigene Community aufzubauen ? Findet man auf solche Weise Glück und ist mit sich im Reinen?
    Der Artikel hat auf jeden Fall mein Interesse zum Film geweckt und ich muss ihn mir unbedingt anschauen 🙂

  95. Saskia sagt:

    Hallo ihr zwei Lieben,
    erst einmal: Frohe Weihnachten! Ich hoffe, ihr genießt die besinnliche Zeit und lasst es euch gut gehen 🙂

    Ach.. Das ist ja wieder ein toller Beitrag von euch zur Fotoparade 🙂 Der Sonnenuntergang ist mega schön, aber auch der Lavatunnel ist ja wirklich “krass”.
    Vielen lieben Dank fürs Verlinken. Werde den Beitrag auch sehr gerne unter meinem Artikel verlinken. Aber jetzt wartet erst einmal das nächste Weihnachtsessen 😉
    Ganz liebe Grüße
    Saskia

  96. Maik Roth sagt:

    Hallo
    Leider hat der gute Mann mittlerweile den Hintereingang so verbarrikadiert das man nicht mehr rein kommt geschweige dem dem Fenster was auch zugenagelt würde es ist echt sehr sehr schade weil es wirklich ein lostplace ist der sehr viel Charm hat und für mich immer schon einer meinen Lieblings LP‘s war aber mittlerweile kein Zugang mehr gewährleistet ist .
    Häuser mit solch einer gut erhalten Einrichtung kenne ich halt leider keine und bin bzw werde einfach nicht fündig nach Locations wo noch Einrichtung vorhanden ist vielleicht kennen sie ja irgendwelche Tipps bzw Foren oder sonstiges wo LP‘s wie masion Kirsch öfters vorkommen.

    Aber was ich noch sagen wollte die Bilder von ihnen sind ziemlich nice gefallen mir sehr gut richtig guter Stil

    Mit freundlichen Grüßen

    Maik Roth

    • Chris sagt:

      Hallo Maik,
      einerseits ist es ja verständlich und nachvollziehbar, dass solche Häuser vom Eigentümer verrammelt werden, andererseits für uns Urbexer natürlich ärgerlich.
      Und die Zahl an solchen Locations hier in der Gegend wird immer geringer.
      Freut uns auch, dass dir unsere Bilder gefallen!

  97. Saskia sagt:

    Hi ihr zwei Lieben,
    ich freue mich so, dass ihr bei der Blogparade mitgemacht habt 🙂
    Also wenn ihr mich fragt, müsst ihr nächstes Jahr unbedingt nach New York. Allein schon, damit Chris ein bisschen positiver über die USA denkt 🙂 Und ich bin mir sicher, dass du das nach ein paar Tagen New York machen wirst.
    Ihr habt echt coole Pläne und bin wirklich gespannt, wo es euch so hinverschlagen wird. Wird auf jeden Fall nen mega schönes Reisejahr 2019 🙂
    Liebe Grüße
    Saskia

  98. Bernd sagt:

    Mal wieder so schööön geschrieben. Ich hoffe, das für Euch 2019 so gut wird, wie ihr es Euch vorstellt.
    Und wenn´s mal wieder doof läuft, werden wir Euch mit unserem OMNIA wieder glücklich machen…

  99. Manu sagt:

    Natürlich mache ich mich für euch gerne zum Hampelmann und verpasse euch ne neckermannähnliche Tour de Guatemala – Tour durch’s Ländle sozusagen! 😀

    Neben typisch guatemaltekischem Bier, jeder Menge Tostadas, Tortillas und Pupusas sind auch Straßensperren, Demonstrationen, Vulkanausbrüche und Erdbeben im All-In-Paket mit Vollversorgung im Fünf-Sterne-Sicherheits-Glasbunker mit Blick auf die regelmäßigen Ergüsse meiner süßen Freunde Fuego und Pacaya enthalten. 😀

    • Chris sagt:

      Wir erwarten dann eine Tour mit sämtlichen vom Auswärtigen Amt aufgelisteten Highlights für Guatemala.
      Und auf unserer Bucket-List ist der Punkt “einmal auf einem aktiven Vulkan stehen” abzuhaken… !
      Stil und Anspruch….!

  100. Bernd sagt:

    Hallo Ihr 2
    Ich hab Euch hier mal ne Tour erstellt, die an einem langen Wochenende zu erledigen ist.
    Dafür wäre das Nächste sehr geeignet (01. – 04. November 2018)
    Punkt 1: aus 4000m aus einem Flugzeug springen kann man in Düren bei Saarlouis
    Punkt 2: Mit nem Pickup ins Gelände fahren geht in Saverne. da ist ein Offraod-Fahrgelände für jedermann.
    Punkt 3: GC40 findet man auf dem Weg zu den Deltawerken
    Punkt 4: Deltawerken in den Niederlanden ansehen kann man auf dem Weg zum Eurotunnel machen.
    Punkt 5: Eurotunnel zwischen Frankreich und England fahren. Wenn ihr da durch seit,fahrt doch gleich weiter Richtung Stonehenge. Steht zwar nicht auf Eurer Liste, ist aber bestimmt sehenswert.

    Wünschen Euch eine schöne Tour.
    Barbara und Bernd

    • Chris sagt:

      Das hört sich ganz so an als hätte ihr das Ganze so schon für uns organisiert!
      Stonehenge könnt ihr dabei aber weglassen, zu viele Neckermanns.
      Wenn Silvi mir im Flugzeug aufs Maul haut, mich überm Nordmeer nachts rausschmeißt und ich dann tot im Meer treibe, sind auch einige Punkte schon abgehakt!
      🙂

  101. juellen sagt:

    Brillant aufgelistet ! Wir müssen leider zugeben uns in einigen Punkten zumindest in Ansätzen
    wiederzuerkennen ! Seit Jahren sind wir ausgestiegen, haben aber vieles recht spiessiges beibehalten, weil wir aus unserer Haut nicht raus können. Vielleicht ist das aber auch der Grund, warum wir es so lange durchgehalten haben.

    • Chris sagt:

      Danke…!
      Silvi und ich passen zeitweise sicher auch in einige der Kategorien rein oder werden von Campergenossen so gesehen 🙂
      Aber cool, dass ihr es geschafft habt auszusteigen…. wir sind erst beim einsteigen angekommen!

  102. Jens sagt:

    Hallo Ihr ZWEI,
    ich bin beim rumstöbern im Netz auf eure schöne Seite gestossen und habe eure Lösung mit dem Schwenkfuss und dem Tisch gleich für uns “übernommen” und soeben den Fuß im Netz bestellt. Danke für eure Foto´s dazu + den animierten Gif, was zeigt was so möglich ist.
    Wir haben das selbe Problem mit dem Tisch und dieses nervige herumgeschiebe immer und sind daher dankbar diese Lösung hoffentlich demnächst in unserem Karmännchen auch zu haben. 😀

    Hier eine kleine Auflistung, was wir an Gadet´s / Erweiterungen in unseren Kawa gemacht haben:
    – Eine Duschteleskop-Stange zwischen der Beifahrerseite und Fahrerseite oberhalb der Handgriffe “verspannt” und als Dauerlösung für das aufhängen von Kleidung, Handtücher etc. genutzt, wenn man mal irgendwo steht und kein Platz draußen hat zum aufhängen und so.

    – eine Gardinenlaufschiene zwischen dem vorderen Bereich “Fahrerhaus” und dem Wohnbereich mit einer zweiteiligen Gardine angebracht. Diese Dient erstens als Sichtschutz, ohne vorne das Plissee zu schließen und somit den Kawa von weiten für Dritte als Übernachtungsort zu kennzeichnen. Und zweitens als kleine Klimatrennwand, damit entweder die warme Luft beim heizen bzw. die gekühlte Luft von der Klima vorne bleibt und sich nicht noch im hinteren Bereich verteilt.

    – Steinschlagschutzgitter hinter dem Kühlergrill oben und unten von innen angebracht, damit keine Steine den dahinterliegenen Kühler vom Motor und der Klima beschädigen können. Iwr haben festgestellt so ein Kawa zieht magisch steine vorne an. 🙁

    – Regenrinne über dem Eingangsbereich der Schiebetür angebracht inkl. Funkfernbedienung – wie ich sehe habt Ihr auch

    – die Duschtasse mit einem herausehmbaren Duschgitter versehen – wie Ihr auch

    – USB-Steckdosen hinten überdem Bett, vorne über Dinette und im Eingangsbereich zum Laden der Mobil-Elektronik angebracht.

    – und noch paar weiter Kleinigkeiten.

    Dann wünsche ich euch beiden Globetrotter weiterhin viel Spass auf euren Reisen.

    Bye Manu und Jens
    aus Berlin-Spandau

    • Chris sagt:

      Hallölle ihr Zwei,

      das freut uns, wenn wir Euch helfen konnten!
      Eure Idee mit der Duschteleskop-Stange ist klasse.
      Simpel aber genial, muss man auch erst mal drauf kommen. Das käsen wir ab!
      (Seht ihr dann irgendwann hier im Bericht^^)
      Der Steinschlagschutz steht bei uns im Frühjahr auf der Todo-Liste, bevor es an eine teuere Kühlerreparatur gehen muss.

      Vielleicht sehen wir uns ja mal irgendwo, ein Karmann fällt ja immer ins Auge!

      Gruß Silvi und Chris

  103. Sascha sagt:

    Wow ich muss schon sagen du bzw ihr habt ganz schön coole Gadgets in euer WoMo verbaut. Hab zwar keinen Kastenwagen sondern einen Teilintegrierten aber vieles ist schon sehr nützlich. Werde deine Seite hier weiterempfehlen. Ein Freund hat sich jetzt einen Pössl gekauft. Denke er wird deine Seite lieben. Weiter so.

    • Chris sagt:

      Danke Sascha!
      Es werden im Laufe der Zeit wohl noch so einige Sachen dazu kommen.
      Und für neue Ideen sind wir immer zu aben, also wenn du oder deinem Pössl-Freund ne geile Idee habt-her damit!

  104. Manu sagt:

    “Die Karre klappert überall” – das wohl bescheidenste Gefühl, das es gibt, wenn man sich mitten im Nirgendwo befindet und genau weiß, dass man noch x Kilometer vor hat. Ich weiß genau, was ihr meint und wie es euch dann geht. Meine guatemaltekische Karre hat das Wochenende in der Werkstatt verbracht.

  105. Sven sagt:

    Mensch, das ist so crazy mit den Banken. Als wir damals unsere Kreditanfrage bei verschiedenen Geldinstituten stellten, u.a. bei der Bank, bei der meine Frau seit über 30 Jahren beschäftigt ist, wollten die uns auch mehr aufschwatzen und haben uns vorgerechnet, was wir monatlich zum Leben benötigen. Wir brauchten nicht mal die Hälfte. Die haben noch nicht geschnallt, dass die Uhren nicht mehr, wie vor 25 Jahren ticken, weil da nur verkappte alte Hansels hocken, die kurz vor der Rente sind. So, hab mir mal bisschen Luft gemacht❗️
    BTW, eure Erfahrungen mit Eco-Chalet interessieren uns, da wir in ein paar Jahren auch kleiner wohnen möchten und uns seit zig Jahren auf unserem Blog mit alternativen Wohnkonzepten beschäftigen. Seid ihr auf dem Camper Van Summit? Dann könnten wir da mal schnacken.
    LG von den wohn-bloggern Sig und Sven

    • Silvi sagt:

      Hi Sven,

      oh ja die liebe Banken mit ihrem konservativen Denken. Ich hatte das Gefühl, dass es immer nur darum ging, dass die Bank ein Haus bekommt, dass sie gewinnbringend im worst case weiter verkaufen kann… und da die Allgemeinheit auf Eigentumswohnungen und überdimensionierte Villen steht, hat das putzige Tiny Haus mit seinem Urlaubscharme wenig Chance. Es ging bei vielen Gesprächen nie darum persönlich passenden Wohnraum zu schaffen. Zum Glück haben wir eine Bank gefunden, die in dem Thema tatsächlich modern denkt. Ich denke, dass wird sich in ein paar Jahren ändern. Dann ist das jetzige “Alternative” plötzlich ganz normal. Die Menschheit braucht manchmal ein wenig länger um umzudenken. 😉

      Wir sind leider nicht auf dem Camper Van Summit… aber wäre toll gewesen, sich auszutauschen. Vielleicht seid ihr ja mal in der Nähe. 🙂

      LG Silvi und Chris

  106. Na das ist ja mal toll. Endlich hat´s geklappt.
    Wir melden uns hiermit offiziell als Umzugshelfer an…

  107. Dirk Hammermeister sagt:

    Wie heißt die Unterkunft die im Video Malaysia backpacking zu sehen ist, (Hütte am Strand)
    Danke im voraus

  108. Manu sagt:

    Uuuuhhhh…verdammt! Bei dem Bericht über Albanien habe ich echt ein schlechtes Gewissen, dass ich euch ausdrücklich dazu geraten habe. Ich finde nicht nur die Straßen absolut shocking, sondern auch das Bild von dieser komischen Grillwurst. Ich kann mir echt viel reinziehen, wenn ich Hunger hab – am liebsten natürlich ein süßes Sträuschen 🙂 🙂 – , aber das grenzt an Magenvergewaltigung. Und die Straßen?! Da sind die in Guatemala ja besser! Und das soll wahrlich was heißen!

    Bleiben am Ende die Fragen: wie können unsere Urteile so unterschiedlich ausfallen? War ich zufällig an den richtigen Orten? Unsere Wahrnehmungen und Reiseerfahrungen sind ja nun sooo unterschiedlich nicht. Oder hat sich das Land zwischen meinem Aufenthalt und eurem so arg verändert? Wow! Ich bin fassungslos und absolutely not amused von den pictures.

    • Chris sagt:

      DU bist schuld, Manu! Sowieso immer und hier im Speziellen ?
      Na keine Ahnung warum die Meinungen so auseinander gehen.
      Aber wenn die Ausserirdischen im Death-Valley landen werden sie die Erde wohl auch scheisse finden.
      Vielleicht waren wir einfach zur falschen Zeit, bei schlechtem Wetter an den falschen Orten.
      Wird aber wie wir wissen in Reiseberichten von Bloggern viel schön geredet…
      Neid gibt´s eben nur bei traumhaften Erlebnissen…!

      • Manu sagt:

        Ich bin schuld, ich gebe es zu! Immer! Und außerdem bin ich Lehrerin – Lehrer sind sowieso immer und an allem schuld. Business as usual also! 😀 😀

        Natürlich wird vieles schön geredet. Vieles entspricht auch bestimmt nicht der Realität. Schade aber trotzdem, denn wenn ich an meine Reisen im letzten Jahr denke, dann denke ich – neben Bosnien und Slowenien – auch sofort an Albanien! Wie ihr euch bestimmt erinnert: Ich wollte da ja auch mal tatsächlich arbeiten… 😉 Aber gut, dass ihr die Kritik gebracht habt. Albanien scheint ja im Moment ein absoluter Hype zu sein – das relativiert vielleicht ein bisschen was!

  109. Christine sagt:

    Hey ihr zwei,

    wie immer ganz tolle Fotos von euch beiden.
    Am besten gefällt mir “Kontrast” mit dem Schwan. Das schaut so wildromantisch aus, kann mir aber gut vorstellen, wie der in Action abgegangen ist. 😉

    LG von Christine

  110. Nina sagt:

    Ja, teilweise haben wir diese Orte auch schon besucht. Ist echt krass, was da so abgeht und wie es in der Realität aussieht.

    Danke fürs Verlinken 🙂

    VG, NIna

  111. Ines sagt:

    Liebe Silvi und lieber Chris!
    Da habt ihr aber einiges erlebt! Sehr coole Fotos!!
    Danke für die Verlinkung
    liebe Grüße
    Ines

  112. Saskia sagt:

    Hi ihr zwei,
    vielen lieben Dank fürs Verlinken 🙂 Mag eure Bilder wie immer sehr sehr gerne. Besonders gut gefällt mir das Bild aus der Kategorie “Nähe” 🙂
    Liebe Grüße
    Saskia

  113. Eddy sagt:

    Sehr beeindruckend ist, was ihr schon alles gesehen, und uns von dort mitgebracht habt. Ernüchternd, was sich hinter so manch einem Urlaubsbild tatsächlich verbirgt… Danke für den Blick hinter die Kulissen!

    • Chris sagt:

      Ja, Eddy, es ist erschreckend, wie es mit der Welt bergab geht.
      Aber es gibt sie trotz allem immer noch, die paradiesischen Plätze.
      Man muss nur suchen…

  114. Manu sagt:

    Ich weiß gar nicht, welches Bild ich am schlimmsten finden soll. Bei allen kann ich nur zustimmend nicken – Lara Crofts Baum, Wasserpfütze vor dem Angkor Wat, vermeintlich paradiesische Strände…. Die buddhistischen Mönche aber, die gehen mir gar nicht aus dem Kopf. Furchtbar!

    • Chris sagt:

      Bei der Mönchsspeisung habe ich mich echt fremdgeschämt.
      Aber selbst Mönche aus Nachbarländern waren da und haben mit ihren Spiegelreflexkameras schön draufgehalten….

  115. Michael sagt:

    Ein schöner Artikel nach meinem Geschmack. Den Aufruf an den gesunden Menschenverstand finde ich extrem wichtig. Viele scheinen den leider vor lauter Panik im Moment irgendwie zu vergessen.

    Eine Anmerkung habe ich dennoch. Ich fürchte, beim Newsletter gibt es noch einen weiteren wichtigen Punkt (der mich dazu gebracht hat, meine Newsletter abzuschaffen): Du musst laut DSGVO als Webseitenbetreiber nachträglich nachweisen können, dass dein Abonnent sich explizit mit der Datenverarbeitung einverstanden erklärt hat. Ist bei neuen Abonnenten kein Problem, für vorhandene muss man das aber nochmal einholen, was ich einfach nur ätzend fand. So zumindest mein Wissensstand.

    Lg Michael

    • Silvi sagt:

      Hallo Michael,

      dank für dein Lob. Gesunder Menschenverstand scheint tatsächlich leider ein Fremdwort für viele zu sein.
      Wir haben lange über das Thema recherchiert und immer und immer wieder die DSGVO gelesen, mit TMG verglichen usw.
      Unserer Meinung nach (und das habe ich jetzt extra nochmal auf einer Rechtsanwaltsseite nachgelesen) bleiben alte Einwilligungen nach TMG bestehen, sodass die ganzen Spamemails mit der erneuten Einwilligung nicht notwendig sind. Wir hatten bezüglich Newsletter aber Glück, da wir schon immer die Double-opt-in -Funktion genutzt haben.
      Bezüglich Datenschutzaufklärung: Laut TMG muss der Nutzer einer Webseite MIT Aufruf der Seite die Gelegenheit haben gleichzeitig von der Datenschutzerklärung Kenntnis zu nehmen. Die DSGVO zielt mit “Zeitpunkt der Datenerhebung” doch auf nichts anderes ab, sonst würde ja drin stehen VOR Aufruf der Seite. Gängige Praxis ist dabei Datenschutzerklärung über Link von jeder Seite aufrufbar (meist im Footer). Wir haben allerdings noch zusätzlich den Datenschutz in unsere Menüleiste integriert… Somit ist die Informationspflicht an den Beginn des Nutzungsvorgangs gewährleistet. Surft er weiter oder gibt er bei Kommentaren Daten ein….sollte man daraus schließen können, dass er mit Datenschutzerklärung einverstanden ist.
      Wir sind halt alle keine Rechtsexperten…aber Blogger mit gesundem Menschenverstand.

  116. Die Wendeltreppe ist der Hammer!

    Ich finde die Vielfalt der Bilder, die bei Michaels Blogparade zusammen kommen immer wieder faszinierend.

    Danke auch für die Verlinkung.

    Es grüßt

    DieReiseEule

  117. Manu sagt:

    “Weil du hässlich bist!” Der hätte glatt von mir sein können. Meine Mama hat mir auch immer gesagt, ich solle bei der Wahrheit bleiben. Immer! Die schmerzt manchmal, aber so ist das halt. Spiegelung, Spieglein an der Wand führt nicht immer zum gewünschten Ergebnis!

    Zwei Gedanken noch: 1. Lubi ist endcool! Bei den Grimassen weiß man sofort, wer der Papa ist! 2. Nummer 4 im Feen-Bunde fehlt! Heeeeul!

  118. Charnette sagt:

    Hi ihr beiden,
    mir gefällt das Kontrastbild am allerbesten und das schönste Foto ist auch super! Alles in allem wieder ein toller Beitrag mit vielen richtig tollen Bildern. Danke auch für’s Verlinken. Hab mich gerne revanchiert.
    LG
    Charnette

  119. Christina sagt:

    Vielen Dank fürs Verlinken 🙂
    Das “Nutzlos-Bild” gefällt mir ja besonders gut 🙂
    Liebe Grüße
    Christina

  120. Das sind wirklich richtig schöne Aufnahmen und mir geht es wie Horst, mir fällt es schwer mich zu entscheiden. Da ich ja so ein Naturjunkie bin, wäre es wohl das Kontrast-Bild, dass ich als bestes wählen würde. Einfach der Hammer!
    Liebe Grüße
    Romy

  121. Manu sagt:

    Besserwisserisch wie die Rechtschreiblehrerin ist, ging ich ja bei “nietlich” zunächst von einem Rechtschreibfehler aus! Da musste ich die grauen Zellen, die gerade im Urlaub sind, ordentlich anstrengen, als ich das Bild sah und mich fragte, was daran nun ‘putzig’ ist. Ich werde alt oder mein Hirn ist schon verkohlt.

    Genialstes Foto ist der legday! Ich war echt damals zu faul, da hoch zu gehen! Schade eigentlich im Nachhinein bei dem Bild!

    Knutschi aus der Ferne und Prost, wo immer ihr auch gerade herummoggit!

  122. Michael sagt:

    Hach, wieder so ein toller Beitrag von euch! Bin begeistert! Euer Blog ist toll!

  123. Horst sagt:

    Servus Silvi, Chris (und Moggi) 🙂

    Eure Bilder sind wie so oft der absolute Hammer. Ich tue mir jetzt wirklich schwer, das ein oder andere hervorzuheben. Beim durchgehen des Beitrages habe ich mir bei einem Bild nach dem anderen gedacht, dass ich dieses im Kommentar erwähnen sollte. Dann waren es plötzlich 3 … 4 …. 5 … und so hat mein Gehirn dann ausgesetzt 😉 .

    Müsste ich unbedingt eines hervorheben, so würde ich eine echte Krise bekommen, aber am Ende blieb beim nochmaligen durchscrollen vor allem das “Nach oben” hängen. Ich liebe Linien!

    Have fun
    Horst

  124. Steffen_666 sagt:

    Waren außer unserem Trupp also doch noch andere Saarländer da 😉

    Den Bericht hätte ich zu 100% genauso formuliert. Krasser Scheiss 😉

    Keep on rocking!!!

  125. Manu sagt:

    So true! So damn motherfucking true! 😉

  126. Manu sagt:

    Pahahahaha!! Ich lache mich gerade schlapp! Vegan leben! Vegan bloggen! Vegan denken! Wieso kannte ich diesen Artikel bitte nicht?!?!?! 😀 😀 😀

    Kommt da eigentlich dann noch ne Rechnung für das letzte Bloggertreffen?! Ach, ich vergaß, gibt ja hier keine Post! Puuh, nochmal Glück gehabt!

  127. Manu sagt:

    Dann hinterlasse ich jetzt auch mal hiermit feierlich meine IP-Adresse ! Alt genug bin Ich! Ich schwör! ??

  128. progressive web app example code sagt:

    Keep on working, great job!

  129. Chris sagt:

    Meine Herzdame und mein Handy um auch im Ausland Pokémon spielen zu können ?

  130. Sandra sagt:

    … die Kreditkarte von meinem Mann ?
    Liebe Grüße aus dem schönen Süden

  131. Katr*n sagt:

    …meine Kamera (egal, wohin – die kommt immer mit) und eine Sonnenbrille!

  132. Michael Naumann sagt:

    Hallo,haben vor im Dezember in diese Gegend zu gehen.
    Würde mich interessieren wie das Wetter dort ist.Ist es mit Sri Lanka vergleichbar ?
    Essen und Trinken, Roller mieten Spritpreise.Wird der Euro akzeptiert?
    Freue mich auf Antwort ?

    LG.Michael

    • Chris sagt:

      Ihr Glücklichen!
      Dezember zählt zu den besten Reisezeiten in der Gegend. Angenehme 33-35 Grad mit schöner Luftfeuchtigkeit.
      Vergleichbar mit Sri Lanka´s Süd- und Westküste zu der Zeit, wobei es dort noch bissl mehr regnen kann.
      Also falls ihr kühlende Regenschauer dort erwartet, habt ihr nicht so viel Glück 🙂
      Roller bekommste pro Tag für zwischen 3 und 5 Euro, je länger ihr mietet umso billiger wird es dann natürlich.
      Der Sprit an der Tanke kostet der Liter so um die einen Euro, in der Whiskypulle am Straßenrand kommen die üblichen 50 Cent noch dabei, wobei der Euro nur von den Banken, Geldwechslern und den “Ich-sammele-äusländische-Währungen-Typen” angenommen wird.
      Als Zahlungsmittel höchstens noch von dem ein oder anderen Hotel akzeptiert.
      Das Futter dort ist genial und bezahlbar-heißt westliches Essen ist teuerer wie einheimische Kost in den Thali-Buden.
      Alles teurer geworden in den letzten Jahren, aber für europäische Verhältnisse immer noch scheiß billig!
      Wenn ihr im Blue Moon vorbei kommt, grüßt Ali von uns 🙂

  133. Falko sagt:

    … meine Spiegelreflexkamera mittels derer ich imposante Momente meiner Reise fotografisch fixiere um die Ergebnisse von der fotofabrik auf hochwertigem Holz drucken zu lassen.

  134. Lars sagt:

    Ich packe meinen Koffer und nehme mit 1 kg Kakao.

    LG

  135. Bernd sagt:

    Sehr toller bericht !!!

  136. Barbara Schöppler sagt:

    Also … wenn ihr euch schon so viel Mühe gemacht habt, den Fotoservice der speziellen Art zu testen und eure Fans mit einem Gewinnspiel zu beglücken, will ich mich dann auch beteiligen. Die Abzüge auf Holz finde ich wirklich toll und wenn ICH gewinne, würde ich irgendwo im Haus ein Plätzchen freischaufeln, um eines unserer zahlreichen Selfies auf Holz dort zu verewigen. Aber bevor es soweit ist, muss ich ja noch die Preisfrage beantworten. Voilà …
    Ich packe meinen Koffer und nehme mit … ja … jetzt wartet der Bernd natürlich schon gespannt, dass ich schreibe “… den Bernd”, aber das wäre ja abgekäst von seiner Antwort und somit wenig originell, außerdem ist ja klar, dass ich ohne “den Bernd” nirgendwo mehr hingehe, -fahre oder -fliege. Deshalb …
    Ich pack meinen Koffer und nehme mit … mein Porta Potti (gell Silvi, ist doch klar)
    Liebe Grüße
    Barbara

  137. Bernd sagt:

    Hi Ihr Zwei.
    Na da mach ich doch gleich mal mit. Und wenn ich gewinnen sollte,
    dann werd ich ein Bild von Euch beiden auf Holz drucken lassen.
    Das wollt ich schon immer haben. 🙂
    Wo ich dieses tolle Foto dann aufhängen werde, muss ich mal schauen.
    Ich nehme an, es hängt mal wieder in der Garage…

    Ich packe meinen Koffer und nehme mit… die Barbara.

    Liebe Grüße
    B´n B

  138. Simon Müller sagt:

    Ich packe meinen Koffer und nehme mit… jede Menge Bücher!

  139. Manu sagt:

    Haha, geile Aktion! Da mache ich doch direkt mit! Vielleicht liefern die ja auch nach Guatemala ?
    Wenn nicht tapeziere ich die Bude meiner Mum mit dem Gewinn – sie kann sich aus der Entfernung ja nicht wehren. ???

    Also:
    Ich packe meinen Koffer und nehme mit… Kippen, Allohol und die 2 Verrückten!

    LG der badische Grinse-Keks

  140. Fabienne sagt:

    Endlich mal ein ehrlicher Bericht.
    Wir sind gestern die Strecke von Colombo nach Kandy gefahren und es war grauenhaft.
    Es war unfassbar voll und ich bin nach einer halben Stunde zusammengeklappt weil der Kreislauf nicht mehr mitgemacht hat.
    Deswegen kommt mir euer Artikel sehr gelegen, da ich das echt nicht nochmal brauche.
    Vielen Dank!

    • Chris sagt:

      Und umgekehrt mal ein ehrlicher Kommentar zu unserem Blog.
      Danke dafür Fabienne…!
      Hoffe es geht dir jetzt besser und kannst Sri Lanka wieder geniessen!

      Gruß Chris

  141. Manu sagt:

    Ach, voll schön! Da werden Erinnerungen wach! 🙂 <3

    Ich habe ja auf meiner Indienreise leider nur 3 Strände von Goa gesehen. Werde euren Beitrag bei mir verlinken. Super Beitrag mit tollen Infos, wo man außer den gängigen Stränden (Palolem und Patnem) noch abhängen kann!

    Und euer Bild vom Saneca Cola Beach im Wasser: Zucker! Ein Traum! 😉

    • Silvi sagt:

      Dankeschön liebe Manu! Die Strände in Indien sind doch wahrlich ein Traum. Silvi plant immer mindestens eine Woche Strand ein! 😉
      Danke dir fürs Verlinken. Die Verlinkidee klauen wir gleich mal… binden deine Tipps zum Alleinreisen ein. 🙂

  142. andrea sagt:

    Hallo ihr beiden,

    eure Wespe finde ich wirklich gut gelungen – und das mit dem Smartphone! Mit eurem Zuwachs wünsche ich euch viele schöne Reisen.
    LG Andrea

  143. Ulrike sagt:

    Nahaufnahme, Kontrast und Essen sind der Hammer. Ich steh ja total auf Autowracks in der Natur 🙂

  144. Chris sagt:

    Hi Barbara,

    sonst waren unsere Begegnungen mit den Ordnungshütern dort net so prickelnd… aber diesesmal waren sie ja in Zivil 🙂
    Wir sind mit allem rumgereist was gerade greifbar war, Bus, Zug, Taxi, Motorrad oder Flieger.

    Bevorzugt war eigentlich immer das bequemste… sind ja nimma die jüngsten!
    Und da wird man schauten wir nicht unbedingt als erstes auf den Preis 🙂

    LG Silvi und Chris

  145. Barbara sagt:

    Herrlich unterhaltsam geschrieben 🙂
    Ich finde die Geschichte mit den zwei Polizisten ja große Klasse – so eine offene Lockerheit vermisse ich in unserem “kühlen“ Europa leider zu oft!

    Wie seid ihr denn eigentlich herumgereist, mit dem Bus?

    Hübsches Outfit übrigens 😀

    Lg Barbara

  146. nossy sagt:

    Der Blick auf Burg Eltz gefällt mir besonders gut. Es ist mal ein “neuer” Blick, denn die meisten Fotos zeigen die Burg sonst eher von der Brücke aus.
    Das Schwarz-Weiß-Bild finde ich auch sehr gelungen. Das sieht einfach nach Spaß aus 😀

    Viele Grüße,
    nossy

  147. herbb sagt:

    Eine Fotoparade ohne Mogroach ist wie Silvester ohne Raketen. Aus Mitleid sollte ich eigentlich die rostige etwas in dem Carpark wählen. Hab den Beitag damals als super empfunden. Trotzdem geht der goldene Kranz an die Wespe.

    servus

    herbb

    • Chris sagt:

      Die Wespe hats verdient…
      Immerhin hat sie in Relation ein Mass Bier getankt und konnte noch abheben…
      Im rostigen Tank des Porsches bleibt nix mehr drinne.

      Frohes Neues Herb!

  148. Alexandra sagt:

    Sehr schöne Aufnahmen! Das Teeplantagenfoto ist aus Munnar? Hach, vor allem die Indienfotos reizen mich, direkt wieder meinen Koffer zu packen. Burg Eltz ist aber aucht traumhaft getroffen! LG Alex

  149. Saskia sagt:

    Hi ihr zwei Lieben,
    wie immer megamäßig geile Fotos von euch 🙂 Der Oldtimer ist super cool. Ich liebe Lost Places – steht definitiv auf meiner Liste für 2018: “Mehr Lost Places besuchen” 🙂
    Ganz liebe Grüße
    Saskia

  150. Horst sagt:

    Servus 🙂

    Also auf euren Artikel habe ich mich wirklich schon sehr gefreut und ich wurde nicht enttäuscht! Auch wenn meine Erwartungen hoch gewesen sind, was normalerweise nie gut ist ;-).

    Ich mag diesen irgendwie verträumten Stil eurer Bilder! Coole Perspektiven, geile Farben – genial!

    Have fun
    Horst

    P.S.: sehr gerne habe ich euren Artikel von meinem Beitrag aus verlinkt. Aus meinen Top 8 wurden nun Top 9 🙂 .

    • Chris sagt:

      Grüß Gott, Horst!

      nicht nur dein Artikel von der Fotoparade ist bei uns in der Hall of Fame, auch dein Kommentar hier!

      Das geht runter wie Öl… 🙂 Merci!

      Pfiat di…!

  151. Nat sagt:

    Eine Aufnahme schöner als die andere – aber Burg Eltz aus der Perspektive ist ganz besonders bezaubernd, finde ich. Die Naturaufnahme aus den Teefeldern in Indien gefällt mir auch besonders gut. Saftig grüne Teefelder faszinieren mich immer wieder.
    Liebe Grüße, Nat

  152. Margit Francis sagt:

    Macht weiter ihr zwei. EurE Blogs sind genial, unterhaltsam, interessant, lustig man möchte gerne selbst dabei sein. Freu mich schon auf das Jahr 2018 mit euch. Glg Grüße aus Österreich
    Margit und Baldwin

    • Chris sagt:

      Uiiieehh…..Margit!
      So viel Balsam auf des Bloggers Herz!
      Wir müssen mal mit Moggi zu Dir und Baldi runterkommen…
      er singt dann, während wir Kuhdung rauchen!

      LG Silvi und Chris

  153. Barbara sagt:

    Fantastisch! Ein genial formulierter Beitrag und Eure Fotos sind der absolute Hit! Das macht richtig Spaß! Danke für die Einblicke!

  154. Manu sagt:

    Mein ganz persönlicher Oberknaller-Beitrag bei dieser Fotoparade! Was habe ich gerade bei der Kategorie “Essen” losgelacht! 😀 😀 😀 Ich ziehe mit meinem Beitrag nächste Woche nach! Verlinkung ist euch sicher. <3
    LG Manu

    • Chris sagt:

      Misses Guatemala 2018!

      Wie findest du bei deinem vollen Kalender noch Zeit zu bloggen??
      Also Food-Blogger können wir mit solchen Bildern sicher nicht werden! 🙂

      Bruß Chris

  155. Hey Silvi, hey Chris,
    mir gefällt euer schönstes Foto super doll! Ich mag die Stimmung…
    Danke für die schönen Bilder 🙂 wir werden euch in unserem Beitrag verlinken, da es uns sehr gut gefällt.
    Vielleicht habt ihr Lust, auch in unserer Fotoparade vorbei zu schauen, wir würden uns sehr freuen.
    Liebe Grüße aus dem verschneiten Hunsrück
    Claudia von aktiv-durch-das-leben.de

  156. Chris sagt:

    Hallo Ihr,
    Tolle Aufnahmen. Gerade das Bild “Natur” & “Farbkontrast finde ich richtig Toll.
    Viele Grüße
    Chris

  157. Hallo ihr zwei,
    wow, tolle Bilder, ich kann mich kaum entscheiden, welches mir am besten gefällt.
    Müsste ich eins wählen, würde ich die biertrinkende Maja nehmen. Wahnsinn, dass es sich um ein Smartphone Foto handelt.
    Aber auch die Lost Place Bilder sind klasse, vielleicht wirds ja nächstes Jahr mal was mit einer gemeinsamen Tour?!
    Danke fürs Verlinken, hab euch auch in meinem Beitrag erwähnt. 🙂
    LG von Christine

  158. Ines sagt:

    “Testosterongeschwängerter, muckibudengestählter in babyölgebadeter Heldenkörper neben silikongefüllter blonder Super-Uschi…” ???? ich sterbe!! Habe gerade so viele Bilder im
    Kopf?! Und dann die Arschis! Top Beitrag!!!
    Liebe Grüße Ines

  159. Manu sagt:

    Aaaaahhh! Hahahhahaa!! Ich weiß gar nicht, welche Kategorie am geilsten ist! Da toppt ja eine die andere! Gratulation zu so vielen endgeilen und totwitzigen Bildern! Ich seh’ schon: Ich brauch’ für meine Selfies definitiv mehr Promille! 😀 😀 😀

    • Chris sagt:

      …du meinst mit Promille bekommst du das “Manu-Posing-Face” mal runter ….? 🙂
      In Guatemala wirste bestimmt das ein oder andere mal Gesichtsentgleisungen haben …also sammel schon mal !

  160. Saskia sagt:

    Hi ihr zwei,
    super lustige Fotos von euch 🙂 Schön, auch mal diese Seite zu sehen.
    Liebe Grüße
    Saskia

  161. Willy sagt:

    Super Hilfreiche Tipps,
    vielen Dank.
    Aber darf ich Fragen, was ihr für eine Kameraausrüstung nutzt? Ich finde eurer Fotografien sehr gut.

    LG der Willy

    • Chris sagt:

      Doppeltes Dankeschön, Willy!
      Also ich benutze eine DSLR Nikon D5100, meistens mit einem Sigma 10-20 Objektiv.
      Alles kein professionelles Equipment, aber ich bin mit damit immer gut gefahren.
      Silvi ist der Handyknipser, Sony Xperia oder Samsung S8 seid neustem.
      Gemischt mit bissi Retusche am PC kommen dann unsere Bilder raus…! 🙂

      Gruß Chris

  162. Ria sagt:

    Oh Mann. Die seit echt alle drei gleich “bescheuert “. Die waren wahrscheinlich alle froh als alles vorbei war. Tolle Bilder.
    Gruß die Mama von Manu

  163. Manu sagt:

    Ich habe Tränen in den Augen vor lachen! Trump, unser “Führer” auf der “Reichsburg”, Frau Bundeskanzlerin, Gollum… zuuu geil! Foodporn! Weinporn! Blogporn! Mir fehlen die Worte, denn ich kann nicht aufhören zu lachen. Make blogging great again! Sonnige Grüße und ein herzliches Prost aus Bosnien! Manu

  164. Thomas sagt:

    Respekt, eindrucksvolle Fotos und lesenswerte Kommentare.
    Freue mich schon auf mehr davon.

  165. Uli sagt:

    Die Bilder und eure Kommentare — Einfach nur klasse !!!

  166. Sabine sagt:

    genial- wie immer. Gerne mehr davon

  167. Tina sagt:

    Da waren super Anregungen dabei, vielen Dank! Ich mag Sport und Bewegung vor allem draußen und ich bin viel in der Bergen, das ist einfach nur toll und so entstressend, und ein geniales Gefühl, wenn man oben auf dem Gipfel ist. (-; Liebe Grüße von Tina

  168. Chris sagt:

    Haha die Motive sind super ?? gefällt mir richtig gut !!

  169. Manu sagt:

    ??? Was eine geniale Aktion! Fu** Unicorns! Ich lach mich schepp. Einfach weil ihr mich gerade ordentlich zum Lachen gebracht habt, muss ich mitmachen. ?

    • Silvi sagt:

      Hi Manu, na das hören wir gerne! Und wir sind heilfroh, dass wir nicht die Einzigen sind, die diese Karten zum Schreien komisch finden! 😉 Dein Los ist jetzt im Lostopf! Wir drücken die Daumen!!

  170. Jeany sagt:

    Genial! Bitte gerne mehr davon 🙂

  171. Manu sagt:

    Hahaha, sehr geiler Artikel! Das Vorbräunen erledige ich sogar immer schon Zuhause. Nicht wegen des Touri-Nepp, sondern weil die Blondine sonst sofort aussieht wie ein Krebs. Die Arroganz auf den Urlaubsbildern soll ja gewahrt bleiben. ?? Guter Hinweis mit den Familien-Essen. Da wäre ich echt voll drauf rein gefallen! ?

    • Chris sagt:

      …und zusätzlich zur Bräune noch die ganzen Buddha-Bändchen und den Weißblechschmuck vom Strassenverkäufer
      anziehen, um den Ich-bin-schon-länger-da-Look zu perfektionieren 🙂

  172. Petrina sagt:

    Hallo ihr beiden,

    ich war noch niemals in Sri Lanka, und ihr habt mich neugierig gemacht. Besonders mit der Straßenecke in “alt” – was es wohl zu entdecken gibt, wenn man um die Ecke schaut? 🙂 Über die Geschichte zum entspannten Hund habe ich herzlich gelacht. Danke auch dafür!

    Liebe Grüße
    Petrina

  173. Manu sagt:

    Das Algen-Bild! 😀 😀 Ich lache mich gerade tot! Sehr genial! Wundervolle Fotos! Es ist einfach wundervoll, euch auf euren Reisen zu begleiten. Macht weiter so! 🙂

  174. Hey,

    Gut das diese Reise noch ohne Unimog stattgefunden hat!
    Parkplätze sind ja echt knapp! 😉

    Wohin geht die nächste Reise? sind schon gespannt!

    Eure Hardrocktraveler

    • Wenn du den Unimog dort vorn nem Wolkenkratzer abstellst,
      haste sicher auch noch Probleme mit dem SWAT-Team 🙂

      Die nächste Reise geht ( noch ohne fahrbares Klo ) wieder nach Indien…
      nur Elektro-Trance-Goa-Bumbum-Geschrantz-Festivals.

      Dann lieber Hindi Musik!

      Liebe Grüße

      Silvi und Chris

  175. Hannah denton sagt:

    Oh wow – That looks amazing!

    • THX, Hannah.
      I like to hear that! 🙂

      • Hallo zusammen, eurenbeitrag zu den mergelgrotten gelesen. Bin selber Höhlentour Guide in Belgien und immer wieder auf der suche nach neuen Abenteuern. Vie jahren war ich selber dort mal zu einwr party eingeladen und wollte immer wieder dort mal. Hin. Gibt es weitere oder nähere Informationen zu den Eingängen oder gar Kartenmaterial oder konntet ihr mir da Informationen zukommen lassen. Schönen Gruß, und vielen Dank vor ab, Stefan Sonnenschein und das Querbergein Team

        http://www.querbergein.de

  176. Baron Herätikus sagt:

    Hippie-Backpacker…Volltreffer.
    Der Hippie-Backpacker gehört zur Sorte welche mit den Einheimischen um eine Viertel Rupie feilscht und dann 200 Dollar für ein 60-Stunden-Maschinengewehr-Sound-Goafestival mit DJ Shiva Chevapchichiwischni raushaut.
    Bisher hat es noch niemand geschafft, einem Hippie-Backpacker ein Paar Schuhe oder ein Stück Seife zu verkaufen.

    • Silvi und Chris sagt:

      Ja Prioritäten müssen gesetzt werden…
      Wer brauch schon Schuhe auf nem Goa-Festival?
      Und Seife macht beim lutschen nur Blasen im Mund und nicht im Kopf 🙂

  177. Horst sagt:

    Servus Silvia und Chris!

    Ein wirklich genialer Beitrag mit klasse Bildern und sehr schönen Texten!
    Richtig geil die ansonsten störenden, stürzenden Linien bei “alt” und das sehr sympathische Double-Selfie 🙂 .

    Have fun
    Horst

  178. Hi Silvi, hi Chris,
    tolle Bilder habt ihr mitgebracht! Die Wahl fällt schwer, aber das mit dem Hund am Strand – das macht wohl das Rennen bei uns 🙂 Danke, dass ihr diese schönen Bilder mit uns teilt!
    Liebe Grüße aus dem Hunsrück
    Anita und Claudia

  179. Herrlich! Ihr trefft mit eurer Beschreibung den Nagel ähhh Petling auf den Kopf!
    Aber Moment mal: Ihr habt Wathosen und macht euch über meine Geocaching-Socken lustig?! ?
    Bis bald im Wald… oder im Bunker?!
    VG von Christine

    • Chris sagt:

      Watt…? Wathosen sollen normalerweise das Wasser draussen halten…
      Unsere funktionieren anders, die lassen alles rein un nix mehr raus! 🙂
      Aber im Bunker brauchen wir die zum Glück net…!

  180. sabine sagt:

    was man da cooles findet wenn man ein wenig nach coolem Abenteuer und perfekter Kamera sucht 🙂 Man sieht ihr habt Spaß beim Reisen und Fotografieren

  181. Gratis Dinge sagt:

    Wahnsinns-Unterkunft. Kann man das wirklich so buchen?

  182. Jenny sagt:

    Noch frisch als Bloggerin unterwegs und wohl wissend das es vielleicht nicht Eure Art ist Urlaub zu machen, möchte ich Euch meinen Seelenflamenco an Herz legen. Andalusien und vor allem diese faszinierende Gegend um Mojacar würde bestimmt auch Euch einen Seelenflamenco bescheren.

    Viele Grüße Jenny

    • Silvi und Chris sagt:

      Man kann nie wissen, ob es nicht mal genau das ist, was wir suchen…
      Deswegen ist dein Tipp hier genau richtig, Jenny.
      Du scheinst dort ja eine entspannte Zeit gehabt zu haben, wie man aus deinem Bericht lesen kann…
      Sehr pers