Roadtrip – von Deutschland nach Albanien – Teil 2

Albanien Slowenien Roadtrip Wohnmobil Mogroach
Roadtrip – von Deutschland nach Albanien – Teil 1
14. Juli 2018
Wohnmobil Liebe Mogroach Camper
Reisen mit dem Wohnmobil – das lieben wir daran!
23. September 2018
Albanien Slowenien Roadtrip Wohnmobil Mogroach
Roadtrip – von Deutschland nach Albanien – Teil 1
14. Juli 2018
Wohnmobil Liebe Mogroach Camper
Reisen mit dem Wohnmobil – das lieben wir daran!
23. September 2018

Roadtrip - Von Deutschland nach Albanien




3 Wochen, 4500 Kilometer, 7 Länder



Vor ein paar Wochen ging es mit unserem Moggi in Richtung Albanien.

Die erste längere Tour, unser erster Roadtrip, Jungfernfahrt sozusagen. Auch für uns war es der erste längere Trip mit unserem Gefährt. Die Vorfreude war dementsprechend riesig… was gibt es geileres als mit dem eigenen Bett und Klo im Gepäck von A nach B zu reisen und drei Wochen rum zu chillen?

Gestartet sind wir ganz gemütlich vom Saarland aus Richtung München.

Nach einem kurzem Zwischenstopp ging es über Österreich weiter nach Slowenien, von dort aus nach Kroatien, Montenegro, Albanien und wieder zurück. Schneller als uns lieb war… Albanien hat uns nicht ganz so überzeugt… Der Trip an sich war aber einfach geil… wenn auch anstrengend, verpeilt und unvorbereitet… aber das passt ja zu uns.

Unsere Route – drei Wochen Südosteuropa

Deutschland – Slowenien (Visnja Gora) – Kroatien (Grebaštica / Drvenik / Dubrovnik / Kupari) – Montenegro (Bucht von Kotor / Ljesevici) – Albanien (Shkodra / Spille) – Kroatien (Ston / Loviste / Split / Nin / Krk / Rijeka / Funtana) - Italien (Triest) - Slowenien (Ljublijana) – Österreich (Salzburg) – Deutschland


Teil 1 unseres Roadtrips nach Albanien



 

Im ersten Bericht ging es über Österreich, Slowenien, Kroatien, Bosnien-Herzegowina bis nach Montenegro.

Jetzt geht es weiter nach Albanien und wieder zurück.


Albanien



Albanien, eigentlich das auserkorenes Hauptreiseziel unseres Roadtrip.

Angepriesen im Netz von Bloggerkollegen und von Freunden als DAS Reiseziel in Europa, ursprünglich, fantastisches Essen, freundliche Menschen, unerschlossen mit garantiertem Entdeckerfeeling. Geplant waren zwei Wochen hier rumzukurven. Zum Schluß waren es ganze drei Tage, bevor wir wieder die Flucht ergriffen.

Albanien Shkodra Campingplatz Mogroach

Campingplatz Legjenda

Erste Station war Shkodra, ein paar Kilometer hinter der montenegrinischen Grenze.

Vom Campingplatz Legjenda direkt unter der Burg Rozafa waren wir auch begeistert und das wird auch das einzigste Highlight von Albanien für uns bleiben.

Das die Straßen hier Amok sind wussten wir vorher schon.

Albanien Straßenverhältnisse Mogroach

typische Ausfahrt der Autobahn

Aber 20 Zentimeter tiefe Dehnungsfugen auf Brücken, die aussehen als würden sie selbst unter der Last unseres kleinen Wohnmobil´s zusammen brechen, Schlaglöcher wie Bombenkrater und Asphalt wie von einer Vulkaneruption killen jeden Fahrspaß.

Off-Roadtrip

Und wenn dich das Navi dann noch über irgendwelche Sandpisten schickt, wo dich selbst die Pferdefuhrwerke aus dem letzten Jahrhundert überholen, du nach 10 Kilometern wegen fehlender Bodenfreiheit kapitulierst und die Kack-Strecke wieder zurück fahren mußt , spätestens dann wünscht man sich einen Offroader.

Albanien Rozafa Castle Campingplatz Mogroach

Blick vom Rozafa Castle

Albanienflair

Der freundliche Kontakt mit Einheimischen beschränkt sich auf das fahrende Volk der Sinti und Roma, die Moggi eher als fahrenden Geldautomaten sehen.

Und das Essen... reden wir erst garnicht drüber.

Und bevor sich wieder Jemand aufregt: natürlich ist das alles unsere subjektive Betrachtung, es gibt sicher auch schöne Orte, freundliche Menschen und gutes Essen hier, nur die haben wir nicht gefunden.

Wir haben auch schon arme und dreckige Länder besucht, aber selbst in Indien hat der Müll mehr Flair.

Albanien Shkodra Mogroach

Albanische Grillwurst: ungenießbar

Zu guter letzt wollten ich Albanien noch eine Chance geben und wir sind an die Küste nach Spille gefahren - vielleicht sind die Strände ja toll.

Dort fanden wir es untertrieben ausgedrückt hässlich: Beton- und Plastiklook vor armseliger Palmenkulisse. Silvi wollte ja schon vorher aus Albanien raus, spätestens bei dem Anblick hatte ich auch genug.

"Wir steigen jetzt in Moggi und halten erst wieder an, wenn wir Albanien raus sind!"

Albanien Spille Strand Mogroach

Strand von Spille

10 Stunden und 450 Kilometer später waren wir Montenegro durch und wieder in Kroatien.

Ach, so geht das mit Roadtrip...!

Albanien: check!

Einmal und nie wieder.

Und zu Hause meinen unsere Freunde dann: Ja, so toll fanden wir es dort auch nicht!

Mogroach Reiseblog  Geocaching

Rozafa Castle- GC5VV9P

Venetian Tower (Keshtjelle Veneriane) - GC34FZN

Mali Ston - Kroatien



Mali Stone Kroatien Peljesac

Hafen von Ston

Nach unserer Flucht aus Albanien beschlossen wir uns ein Plätzchen auf der Halbinsel Peljesac zu suchen.

Wo die Halbinsel auf das Festland trifft liegen die mittelalterlichen Städtchen Ston und Mali Ston. Dort befindet sich die längste Steinmauer Europas. Mit 5,5 Kilometer Länge besitzt Ston die zweitgrößte erhaltene Wehrmauer der Welt nach der chinesischen Mauer. Diese sollte den Zugang zur Halbinsel beschützen und verbindet Ston mit Mali Ston.

Mali Stone Kroatien Peljesac

Weg nach Mali Ston

1996 wurde das zum Festland gelegene Ston von einem Erdbeben ziemlich mitgenommen und die Renovierungsarbeiten sind noch voll im Gange. Nach dem Essens-Supergau in Albanien haben wir uns hier die Bäuche mit leckeren Fleischplatten vollgeschlagen.

Mogroach Reiseblog  Geocaching

The Walls of Ston - GC77PK0

St. Bartholomew's fortress - GC19G02

St. Bartholomew's fortress - GC19G02

Mihajlo / Church of St. Michael - GC19FZ8

Loviste - Insel Peljesac - Kroatien



Loviste Autocamp Denka Kroatien Peljesac

Autocamp Denka

Im Nordwesten der Insel Peljesac liegt die malerische Bucht von Loviste.

Unser nächstes Ziel, um mal etwas abzuhängen. Auf dem Autocamp Denka, das fest in deutscher Hand ist, finden wir einen Platz nur wenige Meter vom Meer entfernt.

Perfekt zum ausspannen. In dem kleinen Nest gibt es zwei Supermärkte, Versorgung mit Essen, Alk und Kippen ist also gesichert.

Auch kochen die Camper einmal gemeinschaftlich auf dem Platz, was wir aber am Strand verpennen.

Loviste Autocamp Denka Kroatien Peljesac

Bucht von Loviste

Allerdings holt uns das schlechte Wetter aus Albanien und Montenegro hier ein und früher als geplant ziehen wir von hier wieder weg.

Mogroach Reiseblog  Geocaching

Diesesmal nehmen wir die Fähre von Trpanj aus auf´s Festland, um uns das stundenlange Gekurve über die Halbinsel und die Grenzübergänge zwischen Kroatien und Bosnien-Herzegovina zu sparen.

Abandoned village near Loviste, Peljesac peninsula - GC1XRAF

Split - Kroatien



Split Stobrec Kroatien

Campingplatz Stobreč

Nächste Station unseres Roadtrips war Split, um uns die Altstadt mit dem Diokletianpalast anzuschauen.

Einzigster Campingplatz in der Nähe ist Stobreč, einem 4-Sterne-All-In-Albtraum, jedenfalls für uns.

Einen Stellplatz gab´s für uns am Hundestrand, wo ein Wasserkanal ins Meer mündet und sich die Möwen ums dreckige Wasser tummelten.

Split Kathedrale Kroatien

Campanile - Glockenturm der Kathedrale

Gegenüber ein Rentnerpaar mit ihrem 20-Meter-Mobil, die jedem der es hören wollte oder nicht erzählten, dass sie ein so großes Teil eigentlich nicht haben wollten, aber es ist doch soooooooooo toll....!

Split mit dem 30.000 Quadratmeter goßen Komplexes des Diokletianpalastes ist echt sehenswert. Vor allem der Glockenturm der Kathedrale ist was für Adrenalin-Junkies.

Zuerst quetscht man sich durch einen engen Treppengang nach oben und dann führt eine wacklige Stahltreppe auf die in etwa 50 Meter Höhe gelegene Aussichtsplattform, bei der jeder Sicherheitsingenieur aus Deutschland Weinkrämpfe bekäme. Nichts für Menschen mit Höhenangst, nicht in die Tiefe schauen ist unmöglich: auf der einen Seite blickt man durch die riesigen Fensteröffnungen und auf der anderen Seite über das Minigeländer ins Bodenlose der Campanile. Split war wie allen Städten der Adria, die mit Kreuzfahrtschiffen angelaufen werden können schon ziemlich überlaufen. Was hier in der Hauptsaison abgeht, will ich nicht wissen.

Mogroach Reiseblog  Geocaching

Cathedral of Saint Domnius - GC65HDR

Miljenko Smoje - GC6BY0T

Marjanske skale - GC5QV28

Nin - Kroatien



Nin Kroatien

Älteste Stadt Kroatiens

Weiter ging es nach Nin, etwa 15 Kilometer nördlich von Zadar.

Gelandet sind wir auf Camping Ninska Laguna, nur einen Steinwurf von einem Sandstrand, der sich 3 Kilometer in der Lagune erstreckt und einen kurzen Spaziergang von der historischen Stadt Nin entfernt. Angeblich ist “der Strand der Königin” einer der schönsten Strände Kroatiens. Der schwarze Schlamm überall in der Lagune soll heilende Kräfte besitzen und es laufen auch einige Leute herum, die sich mit dem Heilschlamm eingepampt haben.

Nin Kroatien

Lagune und "Strand der Königin"

Vielleicht sind wir von den Stränden in Asien schon zu verwöhnt, vielleicht lag es auch an den vielen Menschen am Strand, aber von uns hätte der Strand diesen Pokal nicht bekommen.

Der alte Teil der Stadt Nin, die auf einer kleinen künstlich aufgeschütteten Insel liegt, ist richtig gemütlich sofern keine partymachende Ostblock-People umherziehen. Nin und der Umgebung ist leider noch anzusehen, dass 2017 heftige Regenfälle Brücken zu dem kleinen Örtchen zerstört und von der Außenwelt abgeschnitten haben.

Krk - Kroatien



Krk Kroatien

Moggi auf Campingplatz Ježevac

Unsere nächste Station war Krk auf der gleichnamigen Insel.

Unser Basecamp hatten wir auf dem Campingplatz Ježevac, auf einem Hügel überhalb von Krk, von dem aus man ein klasse Panorama über die Stadtmauern, die Festung, die Kathedrale, die Adria und die Berge hat.

Auf Ježevac war der Großteil der Gäste Bauarbeiter, die den ganzen Tag an weiteren Stellplätzen rum arbeiteten.

Krk Kroatien

Laa-Laa Silvi

Es gibt entlang der Küste einige Plätze, an dem es sich ungestört planschen läßt, auch nackig. Was im Mai bei den Wassertemperaturen noch zu kurzen Angelruten führt.

Durch die Altstadt führen viele Hinwweistafeln, die die 2000 jährige Geschichte der Stadt erzählen.

Noch wichtiger: es gibt viele gemütliche Kneipen!

Mogroach Reiseblog  Geocaching

Limestone of St Kvirin - GC6VWRG

Ježevac - GC6MT5F

Secret beach in Krk - GC5WZW0

 

Ston, Loviste, Split, Nin, Krk - Klick zum Öffnen

Malinska - Kroatien



Bildergalerie Hotel Haludovo - Klick zum Öffnen

Ein weiterer Lost Place auf unserem Roadtrip.

Haludovo Palace Hotel und Penthouse Adriatic Club Casino am Strand Malinska wurde 1971 eröffnet unter Beteiligung von Bob Guccione, des Gründers des Erotikmagazins Penthouse, der 45 Millionen Dollar hier investierte.

Das Casino ging allerdings schon ein Jahr nach der Gründung pleite und wurde gleich geschlossen.

Das sündige Resort, bestehend aus dem Palace (5 Sterne) und Tamaris (4 Sterne) entwickelte sich zum Zentrum für die High Society aus aller Welt.

Hotel Haludovo Kroatien MogroachHotel Haludovo Kroatien Mogroach
Hotel Haludovo Kroatien MogroachRoadtrip – von Deutschland nach Albanien – Teil 2
Haludovo Hotel Kroatien Lost Place Mogroach

Außenpool

So soll Saddam Hussein und seine 250 Begleiter hier eine mächtige Sause gefeiert haben, wobei 100 Kg Hummer, 5 Kg Kaviar und hunderte Flaschen Whisky und Champagner verbraucht wurden.

Irgendwann ließ dann die zahlungskräftige Kundschaft nach und es folgte der Massentourismus.

Während des Krieges wurde das Hotel als Flüchtlingslager genutzt.

Haludovo Hotel Kroatien Lost Place Mogroach

Innenpool

Danach verhökerte der kroatische Staat die Anlage für 7 Millionen Euro an einen Investor, der alles wieder renovieren sollte, sich aber als Spekulant rausstellte. Dieser bezahlte 2 Millionen Euro an und war nicht mehr gesehen.

Seit der Schließung 2002 verfällt das Hotel nach einem Totalausverkauf bzw. Totalplünderung des Mobiliars immer mehr.

Ein geiler aber nicht ungefährlicher Lost Place, überall auf dem Boden liegen Glasscherben herum und die Unterdeckenkonstruktionen fallen schon von alleine runter.

Haludovo Hotel Kroatien Lost Place Mogroach

Eingangshalle

Der Geocache, der hier versteckt ist, hat uns ebenso gut gefallen, wie die vielen unterschiedlichen Fotomotive an jeder Ecke des Hotels.

Und was kann man besseres machen, wenn es schon seit Tagen regnet...!

Mogroach Reiseblog  Geocaching

Silent Hotel Lost Place Multi - GC3XXCC

Penthouse Adriatic Club Casino - GC3PPPH

Rijeka - Kroatien



Bildergalerie Lost Place Galeb - Klick zum Öffnen

Nach Rijeka haben wir einen kleinen Abstecher gemacht, um uns die alte Staatsyacht von Tito im Hafen anzuschauen.

Der 117 Meter lange Kahn von 1938 rostet im Hafenbecken vor sich hin und wartet darauf aus seinem Dornröschen-Schlaf erweckt zu werden.

Mehr Info´s gibt es im Blog: Lost Place - Galeb.

Mogroach Reiseblog  Geocaching

Galeb - GC4VB53

Funtana - Kroatien



Funtana Istrien Campingplatz Kroatien

4* Camp Puntica

Das ehemalige Fischerdorf Funtana in Istrien, sechs Kilometer von Poreč entfernt, war unser nächstes Ziel. Nach einem Spaziergang durch den Hafen, dem Dorf und seiner tausend Baustellen haben wir die Restbestände an Sekt vernichten müssen.

Gewichtserleichterung für die bevorstehende Heimreise. Mussten dann doch noch Flaschen nachgekauften und nach der zweiten Flasche konnten wir uns mit dem Eichhörnchen vorm Campingshop perfekt auf kroatisch unterhalten! Ziveli, Vjeverica...!

Triest - Italien



Natürlich durfte die obligatorische Pizza in Italien nicht fehlen.

Auf dem Weg nach Ljubljana machten wir einen Stopp in Triest. Dort hatten wir zwei Probleme: einen Parkplatz und eine Pizzeria zu finden.

Unser italienisches Gefährt hat dann aber doch noch ein Plätzchen gefunden und wir einen Platz in der Sonne zum futtern.

Triet Italien

Chris beim "muggelfreien" heben eines Geocaches

Triest ist eine schöne mittelalterliche Hafenstadt mit österreichischem Viertel und Bauten und ein Besuch lohnt sich. Die ankommenden Menschenmenschen vom Typ "Schlachtschiff" verteilen sich zum Glück schnell, sodass man hier in Ruhe durch den Ort schlendern kann.

Mogroach Reiseblog  Geocaching

Castello di San Giusto - GC62V6V

The lion, the red skyscraper and the Canal Grande - GC6CDVK

The eagles, the snake and the church - GC68YW2

Ljubljana - Slovenien



Von Triest ging es nach Ljubljana, der Hauptstadt von Slowenien.

Wir haben uns im Ljubljana Resort Hotel & Camp einquartiert, etwa 20 Busminuten von der Altstadt entfernt.

Einfache, saubere Stellplätze mit Strom und einem eigenem Restaurant, das ganze drei Stunden am Tag geöffnet ist.

Die Altstadt war ziemlich voll, weil gerade irgendeine Veranstaltung stattfand.

Lubjana Slowenien Mogroach

Fluss Ljubljanica

Ljubjana ist echt sehenswert, wenn auch so ziemlich alles mit Graffitis vollgesprayt ist und die sind auch nicht von der schönen Sorte.

Die 900 Jahre alte Burg von Ljubjana lohnt nicht nur wegen dem Rundumblick vom Aussichtsnturm, sondern vor allem wegen der Verbindung von altem Gemäuer und moderner Stahl- und Betonarchitektur.

Für Gehfaule gibt es eine Standseilbahn, die vom Stadtkern den Hügel hoch und runter fährt.

Salzburg - Österreich



Von Ljubjana ging es weiter auf unserem Weg nach Hause nach Salzburg in Österreich.

Vom idyllischen Campingplatz Schloss Aigen am Stadtrand im Grünen ging es mit dem Bus in 10 Minuten in die Mozartstadt.

Da gerade Pfingsten war, ging es um den Dom ordentlich zur Sache, das Fest der Jugend war voll im Gange und hunderte verzückte Jünger Jesu mischten sich unter das tägliche Tourivolk.

Salzburg Österreich Schloss Aigen Mogroach

Campingplatz Schloss Aigen

Unsere Sightseeing-Tour haben wir von Geocaches bestimmen lassen, von denen es hier einen Haufen in Top-Qualität gibt.

Such zum Beispiel mal an der Makartsteg-Brücke zwischen tausenden Liebesschlössern und unter den Augen hunderter Muggel (Nicht-Geocachern) das richtige Versteck raus.

Eine echte Geduldsprobe...

Der verlassene Bauernhof - Österreich



Bevor wir Richtung Deutschland zurück sind, haben wir noch an einen verlassenen Bauernhof gehalten.

Zu dem Gut gehörte anscheinend auch eine Brauerei, die ganz in der Nähe angenzt und noch ein Haufen leerer Bierkästen rumsteht.

In einem Bauerngebäude scheint es gebrannt zu haben, so ziemlich alles ist verkohlt, bis auf die kleine Bierschenke im Kellergeschoss.

 




28. Januar 2023

CMT 2023 – Die Urlaubsmesse

Nach Corona öffnet die CMT in Stuttgart endlich wieder ihre Pforten. Es gab einiges zu sehen und einiges zu shoppen...
21. Oktober 2022
Roadtrip Balkan 2022 Wohnmobil Mogroach

Roadtrip – Balkan – Teil 2

Mit dem Wohnmobil durch den Balkan - 11 Länder, 6300 Kilometer. Teil 2 unseres Roadtrips 2022: von Griechenland nach Deutschland
13. Oktober 2022
Roadtrip Balkan 2022 Wohnmobil Mogroach

Roadtrip – Balkan – Teil 1

Mit dem Wohnmobil durch den Balkan - 11 Länder, 6300 Kilometer. Teil 1 unseres Roadtrips 2022: von Deutschland nach Griechenland
2. März 2019
Messe Reise und Camping Essen Mogroach 2019

Messe Essen – Reise & Camping 2019

Wir waren auf der Urlaubswelt in Essen, der größten Reise & Camping-Messe NRW´s, nicht nur um dort unseren Hausbauer zu besuchen...
24. Januar 2019
CMT Stuttgart Mogroach 2019

CMT Stuttgart – 2019

Wir waren mit BnB Exploration auf der CMT Messe in Stuttgart, um uns Inspirationen zu holen. Fündig wurden wir u.a. bei BUMO und Gentle Tent.
15. September 2017
caravan Blog Mogroach Düsseldorf

Caravan Salon – Reisemobile praktisch – dekadent

Die weltgrößte Messe wenn es um mobilen Urlaub geht. Hier finden sich Reisemobile aller Preisklassen zusammen, von praktisch, billig, zu dekadent und übertrieben. Wir haben auf dem Messecamoingplatz übernachtet und haben uns das Getümmel mal angeschaut.
5. August 2017
Mogroach Wohnmobil Karmann Dexter Trend

Verdammt! Spontan festgekoffert!

Genug vom Zelten... Es wird Zeit für ein Wohnmobil! Und so kaufen wir spontan einen Karmann Dexter Trend. Mogroach ist da!
4. November 2016
Blog Zirbenbox Schatzmeister Moroach

Verdammt! Schon wieder festgekoffert!

Und dann kam er - DER Koffer - Die Zirbenbox vom Schatzmeister 4x4. Ein Hersteller aus Österreich von dem wir zumindest bis dato nichts gehört hatten. Ich habe mir für die Besichtigung extra...
3. November 2016
Abenteuer Allrad Mogroach

Abenteuer & Allrad – Offroad-Messe 2016

Ich brauchte Input! Leben auf 6qm? Wie soll das gehen? Ich kann mir als Frau ganz schlecht vorstellen, wie groß oder klein ein Koffer mit knapp 4 Meter Länge aussehen soll.

5 Comments

  1. Ines und Dirk Skott sagt:

    Bevor ich in ein Land reise, informiere ich mich über wirtschaftliche und politische Gegebenheiten dieses Landes. Wir waren auch in Albanien, hatten eine wunderschöne Zeit im Land mit freundlichen und herzlichen Menschen. Wundervolle Landschaften entdeckt. Vor allem haben wir den touristischen ” Dornröschenschlaf ” genossen. Wir fahren dieses Jahr wieder hin und sind schon voller Vorfreude.
    Fazit: Während Ihr dieses Land mit euren Ansprüchen und affektiertem Gehabe schlecht macht, werden wir wiederholt die beispiellose Freundlichkeit und Herzlichkeit genießen, die bis jetzt ausnahmslos alle Besucher erfahren durften. Und vielleicht liegt es ja nicht an den Bewohnern, dass euch dies nicht zuteil wurde ? Zumindest bleibt den wirklich aufgeschlossenen und toleranten Touristen eure Miesmacherei erspart, wenn ihr künftig auf Besuche verzichtet.

    • Chris sagt:

      Wie du als Informierte oder Informierter im Bericht sicher gelesen und verstanden hast, beruht das ganze auf unseren subjektiven Erfahrungen.
      Falls letzteres nicht der Fall war:
      subjektiv wird als Synonym für „persönlich“, „eigen“, „nicht sachlich“ oder „nicht objektiv“ verwendet.
      Wir hoffen, dass ihr als Mitglieder der aufgeschlossenen “alle Besucher-Community” die Freundlichkeit und Herzlichkeit wieder erlebt und sie euch auch mal beispielhaft wird.
      Mogroach schreibt weiter affektiert über miese Erfahrungen, der Anspruch für unseren Blog ist Märchen-Filter-frei.

      Vielen Dank für euren toleranten Kommentar

      Liebe Gruß
      Die Miesmacher

  2. Manu sagt:

    Uuuuhhhh…verdammt! Bei dem Bericht über Albanien habe ich echt ein schlechtes Gewissen, dass ich euch ausdrücklich dazu geraten habe. Ich finde nicht nur die Straßen absolut shocking, sondern auch das Bild von dieser komischen Grillwurst. Ich kann mir echt viel reinziehen, wenn ich Hunger hab – am liebsten natürlich ein süßes Sträuschen 🙂 🙂 – , aber das grenzt an Magenvergewaltigung. Und die Straßen?! Da sind die in Guatemala ja besser! Und das soll wahrlich was heißen!

    Bleiben am Ende die Fragen: wie können unsere Urteile so unterschiedlich ausfallen? War ich zufällig an den richtigen Orten? Unsere Wahrnehmungen und Reiseerfahrungen sind ja nun sooo unterschiedlich nicht. Oder hat sich das Land zwischen meinem Aufenthalt und eurem so arg verändert? Wow! Ich bin fassungslos und absolutely not amused von den pictures.

    • Chris sagt:

      DU bist schuld, Manu! Sowieso immer und hier im Speziellen ?
      Na keine Ahnung warum die Meinungen so auseinander gehen.
      Aber wenn die Ausserirdischen im Death-Valley landen werden sie die Erde wohl auch scheisse finden.
      Vielleicht waren wir einfach zur falschen Zeit, bei schlechtem Wetter an den falschen Orten.
      Wird aber wie wir wissen in Reiseberichten von Bloggern viel schön geredet…
      Neid gibt´s eben nur bei traumhaften Erlebnissen…!

      • Manu sagt:

        Ich bin schuld, ich gebe es zu! Immer! Und außerdem bin ich Lehrerin – Lehrer sind sowieso immer und an allem schuld. Business as usual also! 😀 😀

        Natürlich wird vieles schön geredet. Vieles entspricht auch bestimmt nicht der Realität. Schade aber trotzdem, denn wenn ich an meine Reisen im letzten Jahr denke, dann denke ich – neben Bosnien und Slowenien – auch sofort an Albanien! Wie ihr euch bestimmt erinnert: Ich wollte da ja auch mal tatsächlich arbeiten… 😉 Aber gut, dass ihr die Kritik gebracht habt. Albanien scheint ja im Moment ein absoluter Hype zu sein – das relativiert vielleicht ein bisschen was!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

TRANSLATE